15.05.2017, 08.56 Uhr

Von Oligarch Dmitry Rybolovlev: Also doch! Trump bekam 100 Millionen aus Russland

US-Präsident Donald J. Trump (70) hat russisches Geld bekommen.

US-Präsident Donald J. Trump (70) hat russisches Geld bekommen. Bild: dpa

Jetzt also doch: US-Präsident Donald J. Trump (70) hat russisches Geld bekommen. Eigentlich erklärten die Anwälte der Kanzlei Morgan, Lewis & Bockius LLP, dass Trumps Einkommensteuererklärungen keine Einkommen aus russischen Geldquellen zeigen würden. Bis auf einige "kleinere" Ausnahmen, wie US-Medien berichten.

Trump bekam russisches Geld

Diese "kleinen" Ausnahmen belief sich auf lockere 100 Millionen US-Dollar für eine Villa, die nah dem Wintersitz des Präsidenten, Mar-A-Lago, in Palm Beach liegt. Gezahlt hat dafür der russische "Dünger-Zar" Dmitry Rybolovlev (50). Eigenartig erscheint daran, dass die Villa offenbar ein Verlustgeschäft für den reichen Russen war.

Auf der andere Seite sollen die 100 Millionen Trump zu Zeiten der Immobilienkrise (2008) regelrecht gerettet haben. Es sollte der höchste Preis für eine Privatimmobilie in den USA werden, die damals gezahlt wurde. Angeblich soll Oligarch Rybolovlev damals in bar bezahlt haben - und damit die schmelzenden Reserven Trumps stabilisiert haben.

Seiten: 12
Fotostrecke

100 Tage Donald Trump: Die Highlights in Bildern

Moschee-Massaker in ChristchurchAngela MerkelFrühlingsanfang 2019Neue Nachrichten auf der Startseite