21.04.2017

Nach Verfassungsreferendum in der Türkei: Deutsche wollen mehrheitlich Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen

Umfrage: Fast zwei Drittel für Ende der EU-Türkei-Beitrittsgespräche

Umfrage: Fast zwei Drittel für Ende der EU-Türkei-Beitrittsgespräche Bild: picture alliance / Henning Kaiser/dpa

Nach dem umstrittenen Verfassungsreferendum in der Türkei haben sich fast zwei Drittel der Bundesbürger in einer Umfrage für ein Ende der Verhandlungen über einen EU-Beitritt des Landes ausgesprochen.

Keine Chance für Erdogan und die EU

Genau 64 Prozent vertraten die Ansicht, dass sich die Bundesregierung für einen Abbruch der Verhandlungen einsetzen sollte. 28 Prozent waren gegenteiliger Meinung. Die restlichen acht Prozent machten keine Angaben. Das geht aus dem neuen "Deutschlandtrend" für das ARD-"Morgenmagazin" vom Freitag hervor.

Lesen Sie auch: Das spricht aktuell FÜR und GEGEN eine Türkei-Reise

Nach vorläufigen Zahlen hatten 51,4 Prozent der Türken für die Verfassungsänderung gestimmt. Das damit angenommene Präsidialsystem verleiht dem Staatsoberhaupt Recep Tayyip Erdogan künftig deutlich mehr Macht.

Erdogans Nazi-Vergleiche - und wie deutsche Politiker reagierten
Recep Tayyip Erdogan
zurück Weiter

1 von 19

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/news.de/dpa
Vor der BundestagswahlDonald TrumpKrzysztof CharamsaNeue Nachrichten auf der Startseite