24.08.2016, 12.27 Uhr

Luxus-Füller von Montblanc: Medienbericht nennt die größten Steuerverschwender im Bundestag

In der Affäre um teure Füller im Bundestag hat die

In der Affäre um teure Füller im Bundestag hat die "Bild"-Zeitung eine Liste von mehr als 90 Abgeordneten veröffentlicht. Bild: dpa/Symbolbild

In der Affäre um teure Füller im Bundestag hat die "Bild"-Zeitung eine Liste von mehr als 90 Abgeordneten veröffentlicht, die edle Schreibgeräte bestellt haben sollen. Unter den genannten Politikern sind teils noch aktive und teils ehemalige Abgeordnete. Um die Veröffentlichung der Namen streitet sich die "Bild"-Zeitung seit Jahren mit dem Bundestag vor Gericht.

Steuerverschwendung im Bundestag? "Bild" veröffentlicht "Raffke-Liste"

Ein presserechtliches Verfahren ist derzeit beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg anhängig. Wann eine Entscheidung ansteht, konnte eine Gerichtssprecherin am Mittwoch nicht sagen. Die jetzt veröffentlichte Liste (im "Bild"-Sprech die "Raffke-Liste") recherchierte "Bild" nach eigenen Angaben selbst.

Das sagt Norbert Lammert zur "Raffke-Liste"

2009 hatte die Zeitung erfahren, dass sich mehr als 100 Abgeordnete in jenem Jahr vor Ende der Legislaturperiode insgesamt 396 Füllfederhalter und Stifte einer teuren Marke im Gesamtwert von 68.800 Euro bestellt hatten. Bundestagspräsident Norbert Lammert sagte vergangene Woche in der "Saarbrücker Zeitung" auch über diesen Fall, solche Vorgänge trügen "nicht zur Festigung unseres Ansehens in der Bevölkerung" bei.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de/dpa
Themen: Bundestag
Angela Merkel in ChemnitzMinus-ZinsenJens BüchnerNeue Nachrichten auf der Startseite