21.09.2014, 07.00 Uhr

Krasse Fälle von Selbstjustiz: Vater prügelt Kinderschänder fast zu Tode

Bereits einen Monat später sorgte ein anders Fall von Selbstjustiz aus Amerika auch hierzulande für Schlagzeilen. Ein Vater erwischt einen 18-Jährigen auf frischer Tat, wie dieser sich an seinem elfjährigen Sohn vergreift.

Raymond Frolander nach der Prügelattacke durch den Vater seines Opfers.

Raymond Frolander nach der Prügelattacke durch den Vater seines Opfers. Bild: @Domelights

Vater erwischt Kinderschänder auf frischer Tat

Raymond Frolander, so der Name des Kinderschänders, war ein guter Bekannter der Familie. Die Eltern dachten sich nichts dabei, als sie ihren Sohn mit dem jungen Mann alleine ließen. Doch als der Vater eines Tages nach Hause kam, wurde er eines Besseren belehrt. Der 18-Jährige hatte sich anders verhalten als üblich, dann rutschte ihm auf einmal die Hose herunter. Der Vater zählte eins und eins zusammen und prügelte schließlich brutal auf den Jugendlichen ein, bis dieser in seiner eigenen Blutlache auf dem Boden lag. Schließlich rief der Vater den Notarzt.

Der späteren Aussage des Jungen zufolge wurde er bereits seit Jahren von dem 18-Jährigen sexuell missbraucht. In der betreffenden Situation habe Frolander Oralsex an ihm praktiziert und ihn zudem zu weiteren sexuellen Handlungen gezwungen.

Seiten: 123
Fotostrecke

Sie nehmen das Gesetz selbst in die Hand

Rente mit 70Extinction Rebellion 2019Wetter im Oktober 2019Neue Nachrichten auf der Startseite