21.07.2019, 14.08 Uhr

ADAC-Stauprognose aktuell: Autobahn-Chaos dank Rückreisewelle - HIER drohen Staus am Sonntag

Vorsicht, Stau! Am Wochenende geht dank Ferien-Verkehr auf den Autobahnen nichts mehr.

Vorsicht, Stau! Am Wochenende geht dank Ferien-Verkehr auf den Autobahnen nichts mehr. Bild: Matthias Balk / picture alliance / dpa

Autofahrer müssen sich angesichts vieler Reisender am Wochenende vom 19. bis 21. Juli 2019 wieder auf teilweise lange Staus einstellen. Neben Autofahrern aus Deutschland seien viele Heimreisende aus Skandinavien auf den Autobahnen unterwegs, teilte der ADAC in München mit.

ADAC Stauprognose aktuell: Hier drohen Staus und zähfließender Verkehr auf der Autobahn

Der Verkehrsclub spricht von einer sehr großen Staugefahr, weil in Nordrhein-Westfalen die zweite Woche der Sommerferien beginnt. Nur noch in Bayern und Baden-Württemberg läuft die Schule, alle anderen Bundesländer haben sich bereits in die Sommerferien verabschiedet.

Akute Stau-Gefahr! Auf diesen Strecken geht am Wochenende nichts mehr

Besonders auf den Fernstraßen rund um München, Nürnberg, Frankfurt, Hamburg und auf den Autobahnen in NRW wird es voll. Aber auch auf den Routen in Kroatien, Frankreich, Italien und der Schweiz brauchen die Fahrer teilweise viel Geduld. In Österreich kann es auf dem Weg in den Süden und zurück vor allem in Tirol zu mehr Verkehr auf den Autobahnen kommen, weil die Behörden vereinzelte Landstraßen für den Ausweichverkehr sperren. Lange Wartezeiten erwartet der ADAC auch bei den Einreisekontrollen an der Grenze nach Deutschland.

Das sind die besonders belasteten Strecken laut ADAC:

  • A1 /A / 3 A 4 Kölner Ring
  • A 1 Bremen - Hamburg - Puttgarden
  • A 2 Oberhausen - Hannover - Berlin
  • A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern - Mannheim
  • A 7 Hamburg - Flensburg
  • A 7 Hamburg - Hannover und Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Rückreiseverkehr nimmt zu - lange Staus vor allem in Bayern

Teils lange Staus haben zum Ende des Wochenendes den Urlauber auf dem Weg in die Ferien oder zurück in die Heimat viel Geduld abverlangt. Vor allem auf den Autobahnen in Bayern war es am Sonntag voll, wie ein Sprecher des ADAC sagte. Auf der A9 von Nürnberg nach München stauten sich die Auto in beide Richtungen über rund zehn Kilometer. Auch auf der A8 nach Salzburg stockte der Verkehr immer wieder. Viel Verkehr gab es dem Automobilclub zufolge rund um Berlin und in Brandenburg. In Geduld mussten sich auch die Autofahrer in Richtung der Küsten üben.

Viele Menschen machten sich bereits auf den Rückweg aus ihren Urlaubsorten, sagte der Sprecher. Der Rückreiseverkehr werde an den kommenden Wochenenden weiter zunehmen. Nur noch in Bayern und Baden-Württemberg müssen die Schüler derzeit die Schulbank drücken, alle anderen Bundesländern haben bereits Sommerferien.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Wetter im September 2019 aktuellUnwetter im September 2019 aktuellQueen Elizabeth II. Neue Nachrichten auf der Startseite