12.07.2019, 09.56 Uhr

Todes-Drama im Kindergarten: Kleinkind (10 Monate) erstickt an Kita-Essen

Der Tod eines Kindes lässt vor allem die Eltern in Schock zurück. (Symbolbild)

Der Tod eines Kindes lässt vor allem die Eltern in Schock zurück. (Symbolbild) Bild: picture alliance / Martin Schutt/dpa

In der britischen Gemeinde Corstorphine, einem Vorort der schottischen Hauptstadt Edinburgh, ist ein 10 Monate altes Kind zu Tode gekommen. Wie die "Daily Mail" berichtet, hatte das Kleinkind bereits am Samstag in der Kindertagesstätte einen Unfall.

10 Monate altes Kleinkind erstickt an Kindergarten-Essen

Der Kindergarten, der umgerechnet rund 1.400 Euro Monatsgebühren kostet, alarmierte am Diensttag den Notarzt, nachdem die Betreuer festgestellt hatten, dass mit dem Kind etwas nicht stimmte. Als der Arzt eintraf, wurde das Kind umgehen ins Kinderkrankenhaus gebracht.

Obwohl die Ärzte alles taten, den kleinen Patienten wieder gesund zu machen, konnte das Kind nicht gerettet werden. Es verstarb im Krankenhaus. Einer Mitteilung des Krankenhauses zufolge werde der Tod des 10 Monate alten Kindes zwar derzeit als "ungeklärt" behandelt, jedoch sei der Erstickungstod des Kindes kein "verdächtiger" Fall. Jetzt wird die Staatsanwaltschaft mit den Ermittlungen zum Todesfall betraut.

Kindergarten spricht Eltern von verstorbenem Kleinkind Beileid aus

Ein offizieller Sprecher der Betreuungseinrichtung sagte, dass bis zu einer Aufklärung durch die Behörden die Gedanken der Angestellten bei den Eltern seien. Außerdem sicherte er zu, dass umfassend mit der Polizei zusammengearbeitet werde. Die Sicherheit und das Wohlergehen der Kinder habe für alle Angestellten in der Einrichtung allerhöchste Priorität.

Schon gelesen? Kleinkind stürzt auf Ozeanriese 45 Meter in die Tiefe - tot!

luj/loc/news.de
Unwetter-Warnung für Deutschland aktuellUnwetter-Warnung aktuell Oktober 2019Bonnie StrangeNeue Nachrichten auf der Startseite