28.06.2019, 11.56 Uhr

Astronomische Sensation: Beweis für Aliens? Forscher orten mysteriöse Funkwellen

Ein Team aus Wissenschaftlern hat den Ursprung einer mysteriösen kosmischen Funkwelle geortet.

Ein Team aus Wissenschaftlern hat den Ursprung einer mysteriösen kosmischen Funkwelle geortet. Bild: ธนพลสินสร้าง/AdobeStock

Ein von Australien geführtes internationales Team hat es geschafft, eine mysteriöse kosmische Funkwelle aus einer 3,6 Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxie zu ortet. Laut "Daily Star" ist nun das Ziel der Wissenschaftler, die Ursachen für diese "schnellen Funkstöße" zu verstehen.

85 "schnelle Funkwellen" aus dem Weltall seit 2007 gemessen

Nur mit Hilfe der weltweit größten optischen Teleskope war diese astrologische Sensation überhaupt möglich. Keith Bannister von der australischen National Science Agency sagte: "Dies ist der große Durchbruch, auf den man in unserem Gebiet gewartet hat, seit die Astronomen 2007 'schnelle Funkstöße" entdeckten."Seit 2007 wurden insgesamt nur 85 solcher kosmischen schnellen Funkwellen erfasst.

Heimatgalaxie mysteriöser Wellen geortet - Versuchen Aliens Kontakt aufzunehmen?

Wie präzise und genau die Kombination dieser drei optischen Teleskope wirklich ist, veranschaulicht Bannister an einem einfachen Beispiel. "Wenn wir auf dem Mond stehen und mit dieser Präzision auf die Erde blicken würden, könnten wir nicht nur sagen, aus welcher Stadt die Funkwelle kam, sondern auch aus welcher Postleitzahl und sogar aus welchem ​​Stadtblock."

Dr. Adam Deller von der Swinburne University of Technology sagte dem britischen Nachrichtenmagazin: "Wir haben die Heimatgalaxie des Ausbruchs der Welle und sogar den genauen Startpunkt identifiziert, der 13.000 Lichtjahre vom Zentrum der Galaxie in den galaktischen Vororten entfernt liegt." Um die Ursachen dieser Funkstöße gibt es bereits jetzt schon zahlreiche Theorien, die sogar beinhalten, dass sie aus außerirdischen Zivilisationen stammen.

Lesen Sie auch:Apokalypse im Anflug! Gigantischer Asteroid rast auf die Erde zu.

kjf/bua/news.de
Asteroid 523934 am 24.09.19Wetter im September 2019 aktuellThomas Cook-Pleite im News-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite