18.06.2019, 13.10 Uhr

Horror-Tat in China: 20-Meter-Sturz in den Tod! Vater wirft Baby (1) aus dem Fenster

In China soll ein Vater sein einjähriges Kind aus dem Fenster geworfen haben (Symbolbild).

In China soll ein Vater sein einjähriges Kind aus dem Fenster geworfen haben (Symbolbild). Bild: Uli Deck/dpa

Ein Streit um Geld kostete einen Einjährigen in China vor kurzem offenbar das Leben. Sein eigener Vater soll das Kind aus dem fünften Stock eines Gebäudes geworfen haben, für das Kind endete der Sturz tödlich.

Horror-Tat in China: Mann wirft Baby aus dem 5. Stock

Wie "Mirror.co.uk" berichtet, feierte der 29-jährige Vater mit seinen Eltern gerade den ersten Geburtstag des Kindes, als es zu einer Meinungsverschiedenheit kam. Die Eltern warfen dem Mann vor, dass er nicht richtig für seine Familie sorgen würde: "Du bist nutzlos, wenn du kein Geld verdienst. Mir ist egal, ob du lebst oder tot bist, aber du musst dich um deine Familie kümmern", sagte die Mutter laut "Mirror.co.uk" ihrem Sohn. Der schnappte sich daraufhin das Kind, flüchtete ins Schlafzimmer und warf den Einjährigen aus dem Fenster. Anschließend habe er versucht, sich selbst aus dem Fenster zu stürzen, konnte aber von seinen Eltern gestoppt werden.

Baby stirbt an seinem 1. Geburtstag an schweren Verletzungen

"Das Baby lag weinend in meinen Armen und er sagte, dass er sich darum kümmern würde. Ich dachte, er würde es ins Bett bringen, doch stattdessen warf er es aus dem Fenster. Ich hatte keine Zeit zu reagieren", berichtete die Großmutter des Kindes gegenüber "Mirror.co.uk". Der Einjährige überlebte den fast 20 Meter tiefen Sturz nicht, dem Vater droht nun eine Anklage.

Lesen Sie auch: Mit Waffengewalt! Perverser missbraucht Mutter vor ihren Kindern.

jat/loc/news.de
Unwetter im Juli 2019 aktuellRebecca Reusch vermisstMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite