06.06.2019, 16.54 Uhr

Sputnik Springbreak 2019: 18-Jähriger stirbt bei Festival in Sachsen-Anhalt 

Mehr als 20.000 Besucher feiern jährlich beim

Mehr als 20.000 Besucher feiern jährlich beim "Sputnik Springbreak"-Festival in Sachsen-Anhalt. Bild: dpa

Es sind traurige Nachrichten, die die knapp 25.000 angereisten Fans beim "Sputnik Springbreak"-Festival aktuell erschüttern. Eigentlich sollte die Party heute so richtig losgehen. Doch kurz vor dem Start des Musikfestivals ereignete sich Schreckliches, wie am Donnerstag bekannt wurde. Wie unter anderem der "MDR" berichtet hat es auf dem Gelände des Festivals einen tragischen Todesfall gegeben.

18-Jähriger stirbt beim "Sputnik Springbreak"-Festival 2019

Bei dem Toten soll es sich demnach um einen 18-Jährigen aus Nordsachsen handeln, der bereits am Mittwoch auf dem Gelände bei Bitterfeld in Sachsen-Anhalt angereist war. Wie die Polizei bestätigt, soll es dem jungen Mann in der Nacht zu Donnerstag immer schlechter gegangen sein. Mitarbeiter des Rettungsdienstes versuchten schließlich ihn zu reanimieren. Doch ihre Versuche waren leider vergeblich. Der 18-Jährige verstarb noch auf dem Festivalgelände.

Todesursache unklar! Obduktion soll Klarheit bringen

Was genau zum plötzlichen Tod des jungen Mannes führte, ist bislang unklar. Eine Obduktion des Leichnams soll Klarheit über die genaue Todesursache bringen. Hinweise auf ein Verbrechen liegen der Polizei zufolge nicht vor. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Das"Sputnik Springbreak" ist mit über 20.000 Besuchern das größte Festival Sachsen-Anhalts. Den Veranstaltern zufolge wird das Festival trotz des Todesfalls wie geplant fortgesetzt.

sba/news.de
Asteroid 523934 am 24.09.19Wetter im September 2019 aktuellThomas Cook-Pleite im News-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite