05.06.2019, 18.22 Uhr

Madeleine McCann: Geschmackloser Scherz! Fußball-Fan verspottet vermisste Maddie

Seit mehr als zehn Jahren ist Maddie McCann verschwunden.

Seit mehr als zehn Jahren ist Maddie McCann verschwunden. Bild: dpa

Ein englischer Fußballfan erlaubte sich einen geschmacklosen Scherz: Er teilte auf Twitter ein Foto eines Stickers, auf dem neben der britischen Flagge auch das Logo der Fußballmannschaft Sheffield Wednesday, der Schriftzug "Portugal 2019" sowie der Slogan "Maddies Coming Home" zu sehen ist. Die Verknüpfung der vermissten Maddie McCann mit den finalen Nations League-Spiele in Portugal stößt auf harte Kritik.

Fußballfan verhöhnt Maddie McCann mit Sticker

In dieser Woche spielt England in Portugal gegen die Niederlande. Sollte die Mannschaft gewinnen, ist es möglich das sie im Nations League Finale in Porto gegen Portugal antreten muss. Scheinbar hofft der twitternde Fußballfan auf einen Sieg Englands. Denn der Slogan "Maddies Coming Home" nimmt Bezug zum Song "Three Lions" von den Lightning Seeds, in dem die Zeile "Football's Coming Home" gesungen wird. Seit 1996 eine Fußballhymne, die besagt, dass England das Mutterland des Fußballs ist.

Sie können das Twitter-Foto nicht sehen? Dann hier entlang.

Geschmacklos! Twitternutzer wütend über Maddie-Scherz

Auch die 2007 in Portugal verschwundene Maddie McCann kommt eigentlich aus England. Sie gilt seit mehr als zwölf Jahren als vermisst. Will uns der Fußballfan etwa auf eine äußerst krude Art und weise mitteilen, dass England nicht nur im Fußball über Portugal siegen wird, sondern dass auch endlich Madeleine McCann gefunden wird? Egal wie man die Botschaft auf dem Sticker interpretiert, sie bleibt geschmacklos. Das finden auch andere Twitter-Nutzer.

In der Kommentarspalte heißt es zum Beispiel "krank" oder "Ernsthaft, nicht im entferntesten lustig". Doch es geht noch weiter: "No need for the Union flag and Maddie reference. Bad taste. Our club, county and country don't need to be associated with that (auf Deutsch: "Die Union-Flagge und Maddie-Referenz ist unnötig. Schlechter Geschmack! Unser Club, unsere Grafschaft und unser Land müssen nicht damit in Verbindung gebracht werden")", schreibt ein Twitter-Nutzer. Der Fußballfan hatte offenbar ein paar Pints zu viel, als er den Sticker mit der Welt teilte. Das Bild lässt jedenfalls darauf schließen.

Lesen Sie auch: Neue Theorie! Maddie im Netz von Pädophilenring?

bua/fka/news.de
Wetter im August 2019Asteroid 1996 GTSchock-News der WocheNeue Nachrichten auf der Startseite