04.06.2019, 13.31 Uhr

Mordversuch in den USA: Kind (5) von Balkon geschleudert - 19 Jahre Knast für Täter

Ein 24-jähriger Mann hat einen kleinen Jungenvon einer 12 Meter hohen Balkonbrüstung geworfen.

Ein 24-jähriger Mann hat einen kleinen Jungenvon einer 12 Meter hohen Balkonbrüstung geworfen. Bild: AdamGeiss/RyanSiemers/dpa

Im Herbst 2018 hat ein Mann (24) in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota in einem Einkaufszentrum einen fünfjährigen Jungen von einem Balkon geworfen. Wie durch ein Wunder überlebte das Kind den schweren Sturz aus zwölf Metern Höhe. Nun wurde der 24-jährige Emmanuel Aranda zu einer Haftstrafe von 19 Jahren verurteilt.

Mordversuch an 5-Jährigen durch sexuelle Frustration

Aranda gestand gegenüberden Ermittlern, dass er die Mall of America seit Jahren nutze, um Frauen anzusprechen - dies aber nur mit geringem Erfolg. Auf Grund von Frustration durch eine erneute Abfuhr, habe er ursprünglich vorgehabt einen Erwachsenen zu töten. Stattdessen wählte er jedoch spontan ein fünfjähriges Kind.

Eltern verzeihen dem Täter und sammeln über 1 Million US-Dollar Spendengelder

Auf der Crowdfunding-Plattform GoFundMe erklärten nun die Eltern des Kindes, dass ihr Sohn nicht lebensbedrohlich verletzt wurde, und sie Emmanuel Aranda verzeihen könnten.Die Mutter des Jungen sagte gegenüber dem "Mirror": "Ich kann dich nicht verurteilen oder hassen. Stattdessen bin ich voll von Gottes Liebe und ich habe überwältigende Freude und Frieden in meinem Körper, während ich sitze und beobachte, wie mein Junge auf wundersame Weise direkt vor meinen Augen heilt."

Im Rahmen der Crowdfunding-Kampagne mit dem Titel "Hilfe für Opfer der Mall of America-Attacke" haben Menschen mehr als 1 Million US-Dollar gespendet.

Lesen Sie auch: Bizarrer Komplott! Schüler wollte Lehrer mit Hammer meucheln

kjf/bua/news.de
Themen: Haft, Mord, USA
Wetter im Juli 2017Unwetter im Juli 2019 aktuellMeghan Markle, Kate Middleton, Queen Elizabeth II.Neue Nachrichten auf der Startseite