21.05.2019, 09.22 Uhr

Maddie McCann vermisst: Ermittler macht Hoffnung! Wird der Fall Madeleine jetzt doch noch gelöst?

Ein Ermittler will die Hoffnung im Vermisstenfall Madeleine McCann nicht aufgeben.

Ein Ermittler will die Hoffnung im Vermisstenfall Madeleine McCann nicht aufgeben. Bild: Lusa Forra/epa/LUSA/dpa

Für Eltern gibt es vermutlich nichts schlimmeres, als ihr Kind zu verlieren. Seit mehr als 13 Jahren hoffen Kate und Gerald McCann darauf, dass ihre vermisste Tochter Madeleine doch noch gefunden wird. Bislang tappen die Ermittler im Dunkeln, doch zumindest ein Mann will die Höffnung nicht aufgeben.

Maddie McCann vermisst: Suche im Vermisstenfall Maddie geht weiter

Rückblick: Am 3. Mai 2007 verschwand die damals dreijährige Madeleine McCann aus ihrer Ferienwohnung im portugiesischen Praia da Luz, in der sie mit ihren Eltern Urlaub machte. Trotz einer sofortigen Suchaktion konnte das Mädchen nicht gefunden werden. Zunächst gingen die Ermittler von einer Entführung aus, etwa um das Kind an einen Pädophilenring zu verkaufen. Auch eine internationale Suchaktion brachte keinen Erfolg, obwohl ihre Eltern alles taten, um ihre Tochter zu finden. Trotz zahlreicher Hinweise blieb die Suche bislang jedoch erfolglos.

Ermittler Jim Gamble optimistisch bei Suche nach Madeleine

Zumindest Jim Gamble glaubt euch heute noch daran, dass das Rätsel um das Verschwinden von Maddie noch gelöst werden kann. Gegenüber dem britischen Nachrichtenportal "DailyStar.co.uk" zeigte sich der Ermittler überzeugt davon, dass der Vermisstenfall Madeleine McCann noch vor seinem Tod aufgeklärt werden könnte. Gamble war bereits von Beginn an an den Ermittlungen beteiligt und glaubt immer noch fest daran, dass der oder die Täter überführt werden können.

Wurde Madeleine McCann entführt? Ermittler hofft auf Geständnis

Vor allem zwei Punkte könnten laut Jim Gamble dazu führen, dass der Fall noch gelöst wird. Einerseits setzt er seine Hoffnung in den technischen Fortschritt. Neue wissenschaftliche Methoden könnten dazu führen, dass Beweise ans Licht kommen könnten, die zuvor übersehen wurden. Doch auch die menschliche Psyche könnte den entscheidenden Hinweis geben.

Gamble glaubt fest daran, dass ein möglicher Entführer die Tat nicht für immer geheim halten könnte. "Irgendwer muss etwas gesehen haben und aus persönlichen Gründen - zum Beispiel wegen einer Beziehung - bislang geschwiegen haben", sagte er "DailyStar.co.uk". Aber Beziehungen ändern sich und Menschen, die eine lebensverändernde Erfahrung durchlebt haben, würden irgendwann das Bedürfnis haben, darüber zu sprechen. Gamble ist sich daher sicher, dass die Wahrheit irgendwann ans Licht kommen wird.

Lesen Sie auch: Madeleine McCann 2019 – Schock-Theorie! Suche nach Maddie mit Absicht manipuliert?

jat/news.de
Wetter im August 2019 in Deutschland Asteroid 99942 ApophisMeghan Markle und Prinz HarryNeue Nachrichten auf der Startseite