23.04.2019, 09.46 Uhr

Schock-News der Woche: Tod! Missbrauch! Zerstörung! DIESE Schlagzeilen schockten Deutschland

Diese Schock-News gingen um die Welt.

Diese Schock-News gingen um die Welt. Bild: news.de-Montage/dpa/Fotolia/elena_h.

Von news.de-Redakteurin Sarah Baumann

Auch in dieser Woche sorgten nicht nur positive Meldungen für Schlagzeilen. Während die Welt geschockt nach Paris blickte, musste ein erst 12-jähriges Mädchen aus Wales ein schreckliches Martyrium durchleben. Auf der portugiesischen Urlaubsinsel Madeira kamen 29 deutsche Urlauber bei einem Bus-Unglück ums Leben. Die schrecklichsten und zugleich unfassbarsten Schock-News der Woche lesen Sie hier.

Stief-Opa vergewaltigt 12-Jährige - und treibt ihr Kind mit Kleiderbügel ab

Es sind Taten, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen. In Wales wurde ein erst 12-jähriges Mädchen Opfer einer jahrelangen Vergewaltigung. Besonders erschreckend: Bei dem Täter handelte es sich um den Stief-Opa das Mädchens. Als das Kind schließlich schwanger wurde, griff der Mann zu einem Kleiderbügel und trieb damit das Kind ab. Erst Jahre später brachte es Charlotte W. über sich, über die schrecklichen Erlebnisse zu sprechen und ihren Peiniger bei der Polizei anzuzeigen.

Feuer in Notre-Dame: Flammen-Inferno zerstört Pariser Wahrzeichen

Geschockt blickte die Welt dieser Tage auch nach Paris. Dort wurde die weltberühmte Kathedrale Notre-Dame von einem Feuer nahezu komplett zerstört.Nach Informationen der französischen Nachrichtenagentur AFP könnte der Brand mit den dortigen Renovierungsarbeiten im Zusammenhang stehen. Er sei auf dem Dachboden der Kathedrale ausgebrochen, heißt es. Fotos des Feuer-Infernos und des zerstörten Gotteshauses sorgten weltweit für Betroffenheit. Bislang geht diePariser Staatsanwaltschaft davon aus, das der verheerende Brand in der Kathedrale Notre-Dame auf einem Unfall beruht. Der Wiederaufbau des Pariser Wahrzeichens wird Jahre dauern.Besonders bitter für Paris: Das Wahrzeichen der französischen Hauptstadt soll während des Wiederaufbaus für mindestens fünf bis sechs Jahre geschlossen bleiben.

Horror-Unfall auf Madeira: 29 Touristen, darunter 27 Deutsche, sterben bei Reisebus-Crash

Furchtbare Bilder erreichten uns auch aus dem beliebten Urlaubsparadies Madeira. Auf der portugiesischen Atlantikinsel stürzte ein Reisebus mit 57 Menschen an Bord eine Böschung hinab. 29 Urlauber, davon 27 Deutsche, kamen bei dem tragischen Unfall ums Leben, 27 weitere wurden verletzt. Warum der Bus von der Straße abkam, ist bislang völlig unklar. Medien berichten, ein mechanisches Problem sei wahrscheinlich der Grund gewesen - entweder ein Bremsausfall oder ein eingeklemmtes Gaspedal.

Hähnchenfleisch im Test: So extrem ist Discounter-Hähnchen mit Keimen belastet

Ebenso schockierend waren dieser Tage die Berichte über das hierzulande vertriebene Discounter-Hähnchenfleisch.Der Test der Umweltorganisation Germanwatch brachte erschreckende Erkenntnisse über das Discounter-Fleisch zu Tage.Demnach war rund die Hälfte der Proben (56 Prozent) mit antibiotikaresistenten Keimen besiedelt. Darunter waren zum Beispiel Erreger, die unempfindlich gegen viele Antibiotika sind (MRSA). Bei jeder dritten Hähnchenprobe fanden sich sogar Keime mit Resistenzen gegen Antibiotika, die nur eingesetzt werden, wenn andere versagen. Das schockierende Ergebnis: Ekelhaft.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de
Razzia gegen Al-Salam-313Mai-Wetter aktuell 2019Regierungskrise in Österreich 2019 im News-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite