25.03.2019, 10.26 Uhr

Tödliche Kampfhund-Attacke: Mitten im Spiel! Frau (33) von zwei Pitbulls zerfleischt

Eine junge Frau aus dem US-Bundesstaat Texas wurde von ihren beiden Pitbulls angegriffen und tödlich verletzt (Symbolbild).

Eine junge Frau aus dem US-Bundesstaat Texas wurde von ihren beiden Pitbulls angegriffen und tödlich verletzt (Symbolbild). Bild: Rolf Rick / picture alliance / dpa

Johana Villafane aus dem US-Bundesstaat Texas ist eine Frau, die mit Fug und Recht als Tierfreundin bezeichnet werden kann. Die 33-Jährige hatte, so ist es im britischen "Mirror" zu lesen, zwei Pitbulls bei sich aufgenommen. Doch ihre Tierliebe sollte für die junge Amerikanerin zum Todesurteil werden.

Frau (33) besucht ihre Hunde im Tierheim - mit tödlichen Folgen

Wie in dem Bericht zu lesen ist, war die 33-Jährige gezwungen, ihre Hunde in eine Tierklinik zu bringen, um die Kampfhunde in Quarantäne zu geben. Die beiden Vierbeiner waren aus dem Garten ihres Frauchens ausgebüxt und hatten einen Passanten angegriffen. Zuvor seien die beiden Hunde bereits durch lebhaftes Verhalten aufgefallen. Doch offenbar vermisste Johana Villafane ihre Haustiere und entschloss sich am vergangenen Wochenende kurzerhand, den beiden Hunden einen Besuch in der Tierklinik abzustatten, um mit ihnen herumzutollen.

Johana Villafane von zwei Pitbulls angegriffen und zerfleischt

Doch aus dem harmlosen Spiel wurde von einer Sekunde auf die andere tödlicher Ernst: Die Pitbulls wurden aggressiv und verbissen sich in der Außenanlage in ihr Frauchen. Zwar wurde kurzerhand Hilfe in Form der Polizei gerufen, doch die Beamten sahen sich außerstande, die kampflustigen Tiere von der jungen Frau zu trennen. Der Polizei blieb keine andere Wahl, als die Hunde zu erschießen.

Hundefreundin stirbt nach Pitbull-Attacke im Krankenhaus - Polizei ermittelt

Johana Villafane kam nach der brutalen Hundeattacke umgehend in ein Krankenhaus, doch die Verletzungen der Texanerin sollten sich als zu gravierend herausstellen. Die 33-Jährige wurde im Parkland Krankenhaus für tot erklärt, die Ärzte konnten das Leben der Hundefreundin nicht retten. Jetzt ist es Aufgabe der Polizei herauszufinden, wie die verspielten Hunde plötzlich aggressiv werden und ihr Frauchen im Spiel zerfleischen konnten.

Auch lesenswert: Unfassbar! Dackel-Rudel zerfleischt 52-jährige Frau

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sba/news.de
Unwetter in SüdeuropaAsteroid 2019 TM7 aktuellPrinz William und Prinz CharlesNeue Nachrichten auf der Startseite