23.03.2019, 09.07 Uhr

Polizei Herford ermittelt: Reizgas an Schule versprüht! 35 Schüler verletzt

Durch die Freisetzung von Reizgas an einer Gesamtschule sind 35 Schüler verletzt worden. (Symbolbild)

Durch die Freisetzung von Reizgas an einer Gesamtschule sind 35 Schüler verletzt worden. (Symbolbild) Bild: Fotolia/SZ-Designs

An einer Schule in Herford in Nordrhein-Westfalen sind 35 Schüler durch Reizgas verletzt worden.

Reizgas an Herforder Gesamtschule freigesetzt

Wie die Polizei mitteilte, ist am Freitagmorgen gegen 10.30 Uhr an der Friedenstal-Gesamtschule Reizgas freigesetzt worden. Dabei handelte es sich vermutlich um Pfefferspray, wie es in einer Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde Herford heißt.

Die Rettungskräfte rückten mit einem großen Aufgebot an. Sanitäter kümmerten sich um die Schüler, die über brennende Augen und Schmerzen beim Atemholen klagten. Keiner der verletzten Schüler kam ins Krankenhaus.

Polizei ermittelt nach unbekanntem Verursacher und bittet um Hinweise

Wer das Reizgas versprüht hat, konnten die Ermittler zunächst nicht sagen. Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Verursacher aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 05221-888-0 entgegen.

Lesen Sie auch: Schüler finden toten Säugling beim Müllsammeln - Kripo ermittelt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/dpa
Eurofighter-Absturz in Mecklenburg-VorpommernMaddie McCann vermisstÖkotest aktuell im Juli 2018Neue Nachrichten auf der Startseite