16.03.2019, 08.28 Uhr

Wetter aktuell März 2019 : Sturmgefahr! Droht jetzt das große Frühlingshochwasser?

Das Wetter in Deutschland bleibt auch am Wochenende wechselhaft und unbeständig.

Das Wetter in Deutschland bleibt auch am Wochenende wechselhaft und unbeständig. Bild: Frank Rumpenhorst/dpa

In den vergangenen Tagen wurde Deutschland von mehreren Sturmtiefs kräftig durchgeschüttelt. Auch am Wochenende ist noch in weiten Teilen des Landes mit Unwettern zu rechnen. Die aktuelle Wettervorhersage für Deutschland lesen Sie hier.

Wetter im März 2019 mit Wettervorhersage für Deutschland

Laut Informationen des Deutschen Wetterdienstes ziehen bis zum Wochenende in rascher Folge Tiefdruckgebiete von der Nordsee Richtung Osten und bringen weiterhin stürmisches und vor allem niederschlagsreiches Wetter mit sich. Außerdem strömt milde Atlantikluft zu uns, die zwar für steigende Temperaturen sorgt, aber auch Probleme mit sich bringen kann.

Sturm im Norden entwurzelt Bäume - auch Hochwasser erwartet

Schon am Freitag haben Sturm und Unwetter den Straßen- und Zugverkehr in Norddeutschland beeinträchtigt. Umgestürzte Bäume verursachten auf der A21 bei Bad Oldesloe in Schleswig-Holstein eine Vollsperrung. Der Sylt-Shuttle nahm nach Angaben der Bahn zum Beispiel keine Wohnwagengespanne und Lkw mit leeren Anhängern mit. Bei den Fähren zu den Halligen und Nordfriesischen Inseln kam es zu Fahrplanänderungen und Verspätungen, wie die Wyker Dampfschiffs-Reederei mitteilte. Auch die Fähre Rostock nach Gedser in Dänemark wurde am Abend eingestellt, wie die Reederei Scandlines informierte.

Für Freitagabend meldete der Deutsche Wetterdienst (DWD) Weststurm mit zeitweise schweren Böen, auch Gewitter seien nicht ausgeschlossen. An der Elbe in Hamburg-St. Pauli wurden in der Nacht Wasserstände bis 1,50 Meter über dem mittleren Wasserstand erwartet, so die Vorhersage des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Eine leichte Überflutung des Hamburger Fischmarkts war nicht auszuschließen.

Deutscher Wetterdienst warnt vor Hochwasser im Südwesten Deutschlands

Neben der Gefahr von Sturmböen warnt der Deutsche Wetterdienst vor allem im Südwesten des Landes vor möglichem Hochwasser. Der Niederschlag könnte in Verbindung mit der durch den Temperaturanstieg ausgelösten Schneeschmelze Flüsse und Bäche über die Ufer treten lassen. Im Schwarzwald seien Abflussmengen von bis zu 90 Liter pro Quadratmeter möglich.

Wochenend-Wetter mit steigenden Temperaturen und Regen

Im Rest des Landes bleibt das Wetter hingegen unbeständig. Am Samstag ist zunächst mit einer Regenpause zu rechnen. Die Temperaturen klettern teilweise in den zweistelligen Bereich, es bleibt jedoch windig. Im Verlauf des Sonntags nimmt die Bewölkung jedoch wieder zu. Es ist erneut mit Regen zu rechnen.

Lesen Sie auch: Hundertjähriger Kalender im März 2019 – Verregneter Frühling? DAS prophezeit der 100-jährige Kalender.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/fka/news.de
Wetter im Oktober 2019Orioniden im OktoberStiftung WarentestNeue Nachrichten auf der Startseite