11.03.2019, 15.18 Uhr

Horror-Mord auf den Philippinen: Gesicht gehäutet! Schülerin (17) brutal ermordet

Eine Schülerin wurde auf dem Weg in die Kirche brutal ermordet.

Eine Schülerin wurde auf dem Weg in die Kirche brutal ermordet. Bild: AdobeStock/ silentalex88

Auf den Philippinen, genauer gesagt in der Stadt Lapu-Lapu City, kam es in dieser Woche zu einem brutalen Verbrechen. Die 17 Jahre alte Christine S. befand sich gerade auf dem Weg in die Kirche, als sie Augenzeugen zufolge gegen 16 Uhr mit drei Männern verschwand. Wenig später wurde die Leiche des Mädchens laut "Daily Star" in einem Feld nahe der Stadt entdeckt.

Gesicht gehäutet! Schülerin (17) auf den Philippinen brutal ermordet

Am Tatort bot sich den Anwesenden ein grausames Bild. Das Mädchen trug weder eine Hose noch Unterwäsche. Das Gesicht der Schülerin war gehäutet worden. Lediglich ihr Schädel, ihre Zähne, ihre Augäpfel und ihre Haare waren übrig.Polizeichef Lemuel Obon erklärte gegenüber dem "Daily Star": "Wir haben Zeugen, die gesehen haben, dass sich das Mädchen zuletzt lebendig in Begleitung dreier Männer befand. Wir versuchen deren Identitäten herauszubekommen."

Standen die Mörder unter Drogen?

Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Täter unter dem Einfluss von Drogen befanden, als sie die 17-Jährige auf derart brutale Weise ermordeten. "Wir haben eine solch brutale Tat noch nie gesehen. Es könnte ein Ritual gewesen sein, das Gesicht zu häuten. Die Mutter hat das Mädchen anhand ihrer Kleidung identifiziert", so der Polizeichef weiter.

Lesen Sie auch: Ehemann schlachtet Vergewaltiger seiner schwangeren Frau ab

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de
Wetter im August 2019 Asteroid 2006 QV89Lena Meyer-Landrut, Daniela Katzenberger, Heidi KlumNeue Nachrichten auf der Startseite