31.12.2018, 10.25 Uhr

Kinderleicht selbst gemixt: Diese Cocktails machen Ihre Silvester-Party perfekt

Kir Royal ist allseits beliebt: Entweder als Fernsehserie oder als Drink

Kir Royal ist allseits beliebt: Entweder als Fernsehserie oder als Drink Bild: [M] imago United Archives/ Shutterstock.com/ shinyshot/spot on news

Zu den typischen Silvester-Gerichten Fondue und Raclette gehört natürlich auch der passende Drink. Welche Cocktails auf jeder Party begeistern und zudem kinderleicht zu mixen sind, erfahren Sie hier.

Prickelnd ins neue Jahr mit einem köstlichen Champagne Cocktail

Er ist einer der klassischsten und gleichzeitig einer der edelsten Cocktails, die es auf dieser Welt gibt: der Champagne Cocktail. Bekannt ist er bis heute durch den Film "Casablanca", wo er mehrfach von Victor Laszlo und Captain Renault getrunken wird. Für Silvester eignet er sich perfekt.

Die Zubereitung: Die klassische Variante benötigt zunächst einen Würfelzucker, den man in einem Glas mit etwas Angostura beträufelt. Anschließend 1cl guten Cognac dazugeben und das Ganze mit einem Löffel zerdrücken. Dann mit Champagner auffüllen und am Ende eine Orange darüber zerdrücken, um den Cocktail mit den Spritzern abzurunden. Die perfekte Deko: eine Kirsche ins Glas.

So mixen Sie den Gimlet-Cocktail ganz einfach selbst

Der Gimlet wurde zuerst gegen Ende des 19. Jahrhunderts in der britischen Royal Navy getrunken, blieb aber außerhalb Englands lange bedeutungslos. Weithin bekannt wurde er dann als Lieblingscocktail des Klienten Terry Lennox des Privatdetektivs Philip Marlowe - die Hauptfigur aus den berühmten Romanen von Raymond Chandler. Weit verbreitet ist die Behauptung, der Gimlet sei der Lieblingscocktail des Schriftstellers Ernest Hemingway gewesen.

Die Zubereitung: Nein, ein Gimlet besteht eben nicht aus Zitronen- oder Limettensaft mit Gin und einem Schuss Zucker und Bitterbier - auch wenn viele sich damit verkünsteln. Ein klassischer Gimlet wird immer aus gleichen Teilen Lime Juice Cordial und einem guten Gin zusammen gemixt. Andernfalls verändert man zu sehr den ursprünglichen Geschmack. Serviert wird er am besten in einem Tumbler auf Eis.

So gelingt der Kir Royal als fruchtiger Silvester-Cocktail

Manchmal sind die einfachsten Cocktail-Varianten auch die besten. Das gilt insbesondere für den Kir Royal, der nach seiner Hochphase in den 80er Jahren und einem kleinen Tief in den letzten 20 Jahren mittlerweile wieder eine Renaissance erlebt. Benannt ist der Aperitif übrigens nach Félix Kir (1876-1968), dem ehemaligen Bürgermeister von Dijon, der das bei Weinbauern in der Region beliebte Getränk bei öffentlichen Empfängen ausgab. Die Zubereitung: Einfacher könnte es kaum sein. Crème de Cassis, einLikör aus schwarzen Johannisbeeren, in eine Sektflöte geben und mit Sekt oder besser Champagner auffüllen - fertig.

Ein echter Hingucker zu Silvester: Der Flaming Volcano

Der Flaming Volcano ist ein spektakulärer Cocktail, der neben seinem herausragenden Geschmack auch noch was fürs Auge bietet: Er besticht durch eine kleine Flammenshow. Perfekt für Silvester. Der Ursprung des Volcano liegt wahrscheinlich auf Hawaii, wo das Getränk bereits in den 50er und 60er Jahren bekannt wurde. Andere Quellen sprechen davon, dass der Drink sich in Chile unter der Diktatur von Augusto Pinochet entwickelt hat. Fakt ist, dass sein Siegeszug in den Cocktail-Bars der USA begann und von dort die Welt erobert wurde.

Die Zubereitung: Es kursieren zahlreiche Variationen des Kult-Cocktails. Für Silvester schlagen wir eine relativ einfache Variante vor, die allerdings nicht weniger lecker oder spektakulär ist. Man gebe 3cl Himbeergeist und 2cl Blue Curacao in eine Cocktailschale. Das Gemisch vorsichtig anzünden und anschließend mit Sekt ablöschen. Am Ende mit Cocktailkirsche garnieren und einige Spritzer frischen Orangensaft hinzugeben.

Diese Silvester-Cocktails sind auch ohne Alkohol ein Genuss

 

Wem das alles zu viel ist und wer lieber auf Alkohol verzichten möchte, für den sind Limonaden aus Fruchtpüree genau das Richtige. Dafür braucht man neben Früchten Zuckersirup, Zitronenwasser und Sodawasser. Von den pürierten Früchten, wie etwa Mango, Papaya oder Himbeeren, gibt man etwa 50 ml in ein Longdrink-Glas und füllt es dann mit Sirup und Zitronenwasser auf. Wichtig ist hier, den Mix auf die Frucht abzustimmen, da Mango oder Himbeere ja verschiedene Konsistenzen und Süße haben. Zum Schluss wird das Glas mit Eis gefüllt, das Soda dazu gegeben und umgerührt. Prost!

Schon gelesen? Mit DIESEN Tipps gelingt die Silvesterparty garantiert

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Bei 100 Cocktail-Rezepten haben Sie die Qual der Wahl - überzeugen Sie sich selbst

loc/news.de/spot on news
Fotostrecke

Die besten Cocktails

Wetter im September 2019 aktuellInfluenza, Pest und Co.Angela MerkelNeue Nachrichten auf der Startseite