13.12.2018, 15.54 Uhr

Wetter Weihnachten 2018 aktuell: HIER könnte es weiße Weihnachten geben

Können wir uns auf weiße Weihnachten freuen?

Können wir uns auf weiße Weihnachten freuen? Bild: Fotolia / magdal3na

Nur noch zwei Wochen bis Weihnachten: Da kann man schon mal anfangen zu spekulieren, ob wir uns auf ein weißes Fest freuen können. Früher war angeblich nicht nur mehr Lametta, sondern auch mehr Winter. Doch stimmt das wirklich? Gab es früher wirklich mehr Schnee im Winter? Und wie stehen unsere Chancen auf weiße Weihnachten 2018? Die aktuelle Wetterprognose gibt's hier.

So hoch sind die Chancen auf weiße Weihnachten im Dezember 2018

Wie das Portal "wetteronline" meldet, stehen die Chancen auf Schnee an Weihnachten derzeit nicht schlecht. Laut den Meteorologen könnte nach dem vierten Advent ein Schwall kalter Luft für winterliches Wetter sorgen. Doch ob es dann neben kalten Temperaturen auch Schnee gibt, ist derzeit noch völlig unklar. "Leider stehen die Chancen für weiße Weihnachten statistisch gesehen aber grundsätzlich schlecht. Eine weihnachtliche Winterlandschaft in Deutschland ist mit einer Wahrscheinlichkeit von unter 20 Prozent eher die Ausnahme und kommt nur alle fünf bis zehn Jahre vor", erklärt Matthias Habel von "wetteronline".

Laut "wetter.de" ist die Wahrscheinlichkeit für weiße Weihnachten in Deutschland derzeit mit 90 Prozent auf dem Brocken am höchsten. Auch im Osten von Bayern kann man auf Schnee zum Fest der Feste hoffen. In Passau liegt die Wahrscheinlichkeit bei 40 Prozent. Wir dürfen gespannt sein.

Wetter zu Weihnachten: War früher wirklich mehr Schnee?

Weiße Weihnachten ist kein Normalzustand. Früher war zwar mehr Lametta, aber nicht mehr Schnee. Das belegen die Wetterdaten eindeutig. Zuletzt gab es in Deutschland 2010 weiße Weihnachten. Die Daten der vergangenen Jahrzehnte belegen, dass sich eine Abnahme der Schneemenge nicht nachweisen lässt. Auch in früheren Jahrzehnten waren die meisten Weihnachtstage eher grün als weiß.

Doch warum denkt der Mensch, dass es früher mehr weiße Weihnachten gab? Dieses Phänomen lässt sich mit der positiven Gedächtnisverzerrung erklären. Diese nimmt mit dem Alter zu. Man erinnert sich eher an besondere Ereignisse. Schneereiche Winter aus der Kindheit überstrahlen andere Erinnerungen.

Auch interessant:Weiße Weihnachten 2018? DAS prophezeit der 100-jährige Kalender.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de
Bus-Unglück auf Madeira aktuellUnwetter im April 2019 aktuellDrama in AustralienNeue Nachrichten auf der Startseite