26.10.2018, 18.03 Uhr

Hawaii-Insel verschwunden: Hurrikan verschluckt Insel: Wo ist East Island geblieben?

Für die seltene grüne Meeresschildkröte war East Island ein wichtiger Nistplatz.

Für die seltene grüne Meeresschildkröte war East Island ein wichtiger Nistplatz. Bild: picture alliance/Kathy Townsend/CSIRO/dpa

Die hawaiianische Insel East Island ist ganz plötzlich verschwunden. Wie das hawaiianische Nachrichtenportal "Honolulu Civil Beat" berichtet, sei die etwa 550 Meilen nordwestlich von Honolulu gelegene Insel, Anfang dieses Monats nahezu komplett weggespült worden. Und das praktisch über Nacht!

Hurrikan spült Insel einfach ins Meer

Dies bestätigten Wissenschaftler am Montag mit dem Verweis auf entsprechende Satellitenbilder. Hurrikan Walaka, einer der heftigsten pazifischen Stürme, die je gemessen wurden, hatte die elf Hektar große Landzunge aus Kies und Sand einfach weggespült.

Dass East Island im Nordwesten Hawaiis irgendwann einmal untergehen wird, weiß Klimaexperte Chip Fletcher schon lange. Der Wissenschaftler, der im Juli auf der Insel geforscht hatte, ging aber davon aus, dass dies ein langer Prozess wäre. Er dachte, dass es noch einige Jahrzehnte oder mehr dauern würde, bis der Ozean weit genug ansteige, um das Achipel zu verschlingen. Das erklärte Fletcher gegenüber dem hawaiianischen Nachrichtenportal "Honolulu Civil Beat".

Insel in nur einer Nacht komplett zerstört

Stattdessen zerstörte ein Hurrikan der Kategorie vier die Insel einfach über die Nacht. Hurrikan Walaka sei aber keine Auswirkung des Klimawandels, stellt der Klimaforscher klar. Aber Stärke und Timing würden mit den Auswirkungen eines sich erwärmenden Meeres und steigender globaler Temperaturen, die Stürme heftiger werden lassen, übereinstimmen.

"Ich hatte einen heilige Scheiße-Moment und dachte: Oh mein Gott, sie ist weg", erklärt der Wissenschaftler. Dass die abgelegene Insel plötzlich verschwunden sei, habe der immer geringer werdenden Artenvielvielfalt unseres Ökosystems sehr geschadet, ist Fletcher überzeugt.

Sie können das Video der verschwunden Insel nicht sehen? Klicken Sie bitte hier.

Verschwinden der Insel bedroht seltene Arten

Völlig unklar ist, ob die kleine Insel je wieder auftauchen wird. Auch das volle Ausmaß der Katastrophe ist noch nicht bekannt. Dies können die Forscher erst beim für kommenden Sommer geplanten Besuch der Insel herausfinden. Angehörige der Marine konnten aber bereits einige vorläufige Beobachtungen liefern.

East Island gehört zu den French Frigate Shoals im Papahanaumokuakea Marine National Monument. Sie beherbergt viele seltene Arten. Unter anderem nisten 96 Prozent der bedrohten grünen Meeresschildkröten auf dem French Frigate Shoals Atol, über die Hälfte davon auf East Island.

Klimawandel ist kein Scherz, sondern passiert jetzt!

Es bestehe "kein Zweifel, dass dies die wichtigste Insel für das Nisten von Meeresschildkröten war", erklärt Charles Littnan, ein Naturschutzbiologe der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA). Auch die vom Aussterben bedrohten hawaiianischen Mönchsrobben haben hier ihren Lebensraum, so Littnan weiter.

Die wichtige Botschaft, die wir aus dem Schicksal von East Island mitnehmen können, ist, "dass Klimawandel real ist und jetzt in diesem Augenblick passiert. Es ist kein Scherz, den China sich ausgedacht hat, wie einige Menschen behaupten", stellt Randy Kosaki von der NOAA klar. Denn schließlich sei dies bereits die zweite Insel innerhalb der vergangenen zwei Monate, die verschwunden sei, so Kosaki.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

soj/kad/news.de
Unwetter im Juli 2019 aktuellRebecca Reusch vermisstMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite