23.10.2018, 09.10 Uhr

Asteroid 2918 UA: SO knapp schrammte die Erde an einer Katastrophe vorbei

Schon kleine Asteroiden können enorme Schäden anrichten.

Schon kleine Asteroiden können enorme Schäden anrichten. Bild: Fotolia / chagpg

Am Freitag sind wir knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt. Ein gigantischer Asteroid ist extrem nah an der Erde vorbeigeflogen. Das Schlimme: Der Weltraumriese wurde erst kurz vorher von Experten der Catalina Sky Survey im US-Bundesstaat Arizona entdeckt.

Beinahe-Kollision! Asteroid 2018 UA schrammt an Erde vorbei

Der Asteroid 2018 UA mit einer Größe von sechs Metern ist mit einer Entfernung von gerade einmal 15.000 Kilometern an der Erde vorbeigeflogen. Zum Vergleich: Vom Mond trennen uns 384.400 Kilometer. Wie die Nasa meldet, seien seit der Aufzeichnung 1900 bisher nur drei Asteroiden näher an der Erde vorbeigeschrammt.

Nasa beobachtet keine kleinen Asteroiden

Eine Gefahr habe laut Nasa für die Erde nicht bestanden. Der Asteroid wäre zu einem Großteil verglüht, sobald er in die Erdatmosphäre eintritt, beruhigt die Weltraumbehörde. Die Nasa beobachtet keine Asteroiden, die in die Erdatmosphäre eintreten und als Meteore verglühen.

Kleine Asteroiden sind nur schwer zu erkennen. Im vergangenen Monat sind laut "Daily Star" ein Dutzend Asteroiden entdeckt worden, die zwischen Erde und Mond vorbeizogen. Das deutet daraufhin, dass in der Vergangenheit offenbar viele Beinahe-Kollisionen unentdeckt blieben. Bereits kleine Asteroiden können allerdings beträchtliche Schäden anrichten.

Lesen Sie auch: Totenkopf-Asteroid rast an Halloween an Erde vorbei.

2013 explodierte ein kleiner Asteroid in Russland in der Region Tscheljabinsk. Dort wurden 1.000 Menschen durch berstendes Glas verletzt. 1908 verwüstete ein Asteroideneinschlag große Teile des sibirischen Tunguska-Waldes.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de
Themen: Asteroid, Nasa
Wettervorhersage für November 2018Sternschnuppen im November 2018Angela MerkelNeue Nachrichten auf der Startseite