15.10.2018, 08.43 Uhr

Hurrikan Leslie im Oktober 2018: Tropensturm "Leslie" zieht über Portugal - Warnungen für Spanien

Ex-Hurrikan Leslie erreicht Europa.

Ex-Hurrikan Leslie erreicht Europa. Bild: dpa

Mit voller Wucht hat Hurrikan Michael die USA getroffen. Meterhohe Flutwellen, mächtige Windböen und strömender Regen sorgten für extremes Wetterchaos und Zerstörung. Doch nicht nur die USA werden von einem Tropensturm heimgesucht. Auch Europa ist an diesem Wochenende in Gefahr: Ex-Hurrikan Leslie steuert auf Portugal und Spanien zu.

+++ 14.10.2018: Tropensturm Leslie zieht über Portugal - Warnungen für Spanien +++

Wenige Tage nach dem verheerenden Unwetter auf Mallorca hat ein heftiger Sturm Portugal heimgesucht. Der Hurrikan "Leslie" war am Samstag vom Atlantik aus auf die Küste des Landes zugesteuert und war am späten Abend nördlich von Lissabon auf Land getroffen - jedoch in abgeschwächter Form, so dass er mittlerweile als tropischer Wirbelsturm eingestuft wird. Das spanische Wetteramt Aemet sprach von Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern.

Portugiesischen Medienberichten zufolge waren Hunderttausende Menschen zeitweise ohne Strom, zudem gab es mehrere Leichtverletzte. Schäden habe der Sturm vor allem nördlich von Lissabon rund um die Städte Coimbra und Leiria angerichtet, berichtete die Zeitung «Publico». Dutzende Flüge wurden vorsorglich gestrichen, speziell auf dem Flughafen Lissabon.

Im Laufe des Sonntags sollte "Leslie" nach Spanien in nördlicher Richtung weiterziehen. Schwere Böen mit heftigem Regen würden vor allem in den Regionen Extremadura und Kastilien und León erwartet, so das spanische Fernsehen.

+++ 14.10.2018: Sturm "Leslie" erreicht Portugal +++

Der Sturm "Leslie" hat in der Nacht zu Sonntag die portugiesische Westküste erreicht. Die Windgeschwindigkeiten gingen laut Nationalem Hurrikan Zentrum in Miami auf 110 Stundenkilometer zurück, der Hurrikan wurde zu einem tropischen Wirbelsturm herabgestuft. "Leslie" werde im Laufe des Sonntags weiter ins Inland und auch über Spanien ziehen, hieß es in der Prognose. In Böen könnte die Windgeschwindigkeit auch bei über 110 Stundenkilometern liegen. Am Sonntagabend werde der Sturm voraussichtlich abgezogen sein. Gewarnt wurde auch vor starken Regenfällen, die zu Überflutungen führen könnten.

Laut Wetterdienst Kachelmannwetter wurden am späten Samstagabend an der Landspitze Cabo Carvoeiro nördlich von Lissabon 100 Stundenkilometer gemessen. Vor wenige Tagen erst war Mallorca von einem verheerenden Unwetter heimgesucht worden.

+++ 13.10.2018: Hurrikan "Leslie" steuert auf Portugal und Spanien zu +++

Wenige Tage nach dem verheerenden Unwetter auf Mallorca warnen Meteorologen vor einem heftigen Sturm in Portugal und Spanien. Der Hurrikan "Leslie" steuere vom Atlantik aus auf die beiden Länder zu und werde am Samstagabend auf Land treffen, teilte das portugiesische Meeresinstitut IPMA mit.Medienberichten zufolge sollen unter anderem die Regionen um die Hauptstadt Lissabon und das nördlich davon liegende Coimbra betroffen sein. Von dort werde der Sturm voraussichtlich nach Spanien weiterziehen, sagten Meteorologen im Sender "Canal 24 Horas".

National Hurricane Center warnt vor Orkanböen und Sturzfluten

Es wird zwar erwartet, dass sich der Hurrikan in den nächsten Stunden zu einem tropischen Wirbelsturm abschwächt - dennoch warnte das National Hurricane Center vor Orkanböen und Sturzfluten. "Bitte weiterhin Leuten im Landfall-Gebiet von Hurrikan #Leslie in Portugal sagen, dass sie abends/nachts vom Meer weg müssen und ein sehr festes Haus brauchen", twitterte der Meteorologe Jörg Kachelmann im Wetterdienst Kachelmannwetter.

Hurrikan Leslie nimmt Kurs auf Europa

Wie "weather.com" berichtet, hat sich Leslie bereits Ende September zu einem subtropischen Sturm ausgebildet und nahm Kurs auf die USA. Doch dann änderte er plötzliche seine Route und steuert nun auf Europa zu. Nun soll er laut Berechnungen von Meteorologen am Samstag (13.10.2018) zwischen den Azoren und Kanaren wüten. Leslie wird als Hurrikan der Stufe 1 mit knapp 130 Stundenkilometern eingestuft.

HIER könnte der Tropensturm schwere Schäden anrichten

Die Modellprognosen geben jedoch Grund zur Sorge. Bis Samstag wird der Hurrikan zwar nicht auf Land treffen, aber der Tropensturm soll weiter Richtung Osten ziehen. So könnte es sein, dass Leslie auf Europa trifft, genauer gesagt Portugal und Spanien. Der letzte Hurrikan ging dort 2005 an Land. Da das Meereswasser dort aber nur noch weniger als 26 Grad erreicht, wird er wohl nur als schwerer Sturm wüten. Für Deutschland besteht keine Gefahr.

Anders sieht es für die Atlantikinseln aus. Einige Berechnungen besagen, dass Hurrikan Leslie nach Süden abbiegen wird und auf die Kanarischen Inseln zusteuern könnte. Hier sind Orkanwinde mit 160 Stundenkilometern zu erwarten. Neben starkem Wind und Regen könnte der Tropensturm schwere Schäden an der Infrastruktur hinterlassen. Flugverkehr, Fährbetrieb sowie die Versorgung vom Festland könnten gestört werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kns/news.de/dpa
Unwetter im Oktober 2018 aktuellAsteroid 2918 UAMichael SchumacherNeue Nachrichten auf der Startseite