14.09.2018, 16.09 Uhr

Tragischer Todesfall: Mädchen (7) stranguliert sich mit Kapuzenpullover

Die Kapuze an ihrem Pullover wurde einem kleinen Mädchen zum Verhängnis (Symbolbild).

Die Kapuze an ihrem Pullover wurde einem kleinen Mädchen zum Verhängnis (Symbolbild). Bild: Fotolia / Roman Stetsyk

Viele kleine Mädchen haben ihren ganz eigenen Geschmack, wenn es um die Wahl ihrer Kleider geht. Da machte auch Kimora Zondo, eine Siebenjährige aus Cardiff keine Ausnahme. Doch dass die Kleine einen Kapuzenpulli trug, sollte für sie zur tödlichen Falle werden.

Mädchen stranguliert sich mit Kapuzenpullover und stirbt

Das modische Kleidungsstück verhedderte sich nämlich, so ist es in der "Daily Mail" zu lesen, an einer Türklinke. Die kleine Kimora konnte sich aus eigener Kraft nicht befreien, strangulierte sich und starb qualvoll, als ihr von der Kapuze ihres Pullis die Luft abgeschnürt wurde. Besonders tragisch: Zum Zeitpunkt des Unglücks schlief Vonnie Dube, die Mutter des kleinen Mädchens, nebenan. Erst der neun Jahre alte Bruder des Kindes fand seine Schwester leblos vor, doch für die Siebenjährige kam jede Hilfe zu spät. Erste-Hilfe-Maßnahmen vor Ort und im Krankenhaus schlugen fehl, weshalb das Mädchen kurz darauf für tot erklärt wurde.

Rätselhafter Tod von Siebenjähriger wegen Hoodie vor Gericht untersucht

Der Todesfall Kimora Zondo wurde jetzt in Pontypridd in Wales vor Gericht verhandelt. Im Prozess kam ans Tageslicht, dass der ältere Bruder des Mädchens seine Schwester vorfand und seiner Mutter sagte, Kimora sei "schläfrig" - doch als die Mutter das Mädchen kitzelte, zeigte die Kleine keine Regung. Bei der Obduktion des toten Mädchens wurde Strangulieren als Todesursache festgestellt - der Übeltäter war offenbar der Hoodie.

Tragischer Unfall mit Kapuzenpulli kostet kleines Mädchen das Leben

Das Gericht fand keine Anhaltspunkte, dass die Siebenjährige nicht durch einen Unfall zu Tode gekommen sei. Vermutlich habe ein Loch in dem Kapuzenpulli dazu geführt, dass sich das Mädchen an der Türklinke verfing und durch die Strangulation schnell bewusstlos wurde und sich deshalb nicht befreien konnte.

Schon gelesen? Junge mit Kinderschlafsack erdrosselt? Mutter unter Verdacht

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/jat/news.de
Maddie McCann vermisstUnwetter aktuell im September 2018Bauer sucht Frau 2018Neue Nachrichten auf der Startseite