14.09.2018, 12.21 Uhr

Ekel-Fund bei Kentucky Fried Chicken: Widerlich! Rohes Herz in Fast Food gefunden

Bei der Imbisskette Kentucky Fried Chicken erwarten Kunden knusprige Hähnchenleckereien - doch ein Kunde aus Australien fand etwas Abscheuliches in seinem Menü (Symbolfoto).

Bei der Imbisskette Kentucky Fried Chicken erwarten Kunden knusprige Hähnchenleckereien - doch ein Kunde aus Australien fand etwas Abscheuliches in seinem Menü (Symbolfoto). Bild: Axel Heimken / picture alliance / dpa

Zartes Geflügelfleisch in knuspriger Panade - das sind die Zutaten, die Fans der Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Bei Liebhabern frittierter Fleisch-Snacks erfreuen sich die Gerichte von KFC großer Beliebtheit - doch was ein 21-Jähriger aus Australien in seiner Imbiss-Bestellung vorfand, dreht jedem Gourmet den Magen um.

Widerlich! Mann findet rohes Herz in KFC-Essen

Ein junger Herr namens Timothy, so berichtet es die "Daily Mail" gönnte sich eine Snackbox von Kentucky Fried Chicken und griff beherzt zu, um seinen Hunger zu stillen. Doch ein paniertes und frittiertes Häppchen machte den 21-Jährigen stutzig. Als sich der knusprige Mantel des Happens löste, kam ein dunkler, schleimiger Klumpen zum Vorschein, den der KFC-Kunde nicht auf Anhieb identifizieren konnte. Erst bei näherer Betrachtung wurde deutlich: Hier hatte sich ein rohes Glibber-Herz in die Snackbox verirrt!

Kentucky Fried Chicken am Pranger nach Ekelfund im Essen

Kurzerhand machte der australische KFC-Kunde seinem Unmut auf der Facebook-Seite der Fast-Food-Kette Luft. "Könnt ihr mir erklären, wie in aller Welt ein Ding, das wie ein Hühnerherz aussieht, in mein Essen kommt?", schrieb der Mann auf Facebook an Kentucky Fried Chicken. "Macht ihr das regelmäßig oder hatte ich einfach nur Glück?" Er sei ein treuer Kunde der KFC-Filiale in Narre Warren, einem Stadtteil von Melbourne, und habe mindestens aller zwei Wochen in dem Schnellrestaurant gegessen, doch ein solcher Ekelfund sei dem 21-Jährigen nie zuvor untergekommen.

So reagiert die Imbisskette auf den Ekel-Eklat

Kentucky Fried Chicken reagierte umgehend auf die Beschwerde des angewiderten Kunden: Der Mann bekam nicht nur sein Geld zurück, sondern auch eine Entschuldigung und das Versprechen seitens des Schnellrestaurants, bei der Zubereitung der Imbissprodukte künftig mehr Sorgfalt walten zu lassen.

Auch lesenswert: Würg! Bandwurm liegt im Schweinefleisch

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/jat/news.de
Terror-Anschlag in Straßburg als News-TickerWetter Weihnachten 2018 aktuellMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite