11.09.2018, 13.26 Uhr

Betrug im Edeka-Supermarkt: Storno-Trick! Kassiererin ergaunert 35.000 Euro

Mit einem Storno-Trick hat die Kassiererin gewaltig abgesahnt.

Mit einem Storno-Trick hat die Kassiererin gewaltig abgesahnt. Bild: dpa

Eine Supermarkt-Kassiererin muss sich aktuell vor dem Amtsgericht Hamburg wegen Diebstahls in 50 Fällen verantworten. Wie die "Bild" berichtet soll die Edeka-Mitarbeiterin mit einem Storno-Trick sage und schreibe 35.000 Euro abgezweigt haben.

Kassiererin ergaunert mit Storno-Trick 35.000 Euro

Doch wie hat sie das angestellt? Im Prozess erklärte sie: "Ich habe die Waren gescannt und bei Kunden, die bar bezahlt haben, dann storniert. Das Wechselgeld habe ich im Kopf ausgerechnet." Die Kunden bekamen davon nichts mit, da diese oftmals keinen Bon haben wollen und die Stornierung somit nicht bemerken.

Edeka-Mitarbeiterin hatte 20.000 Euro Schulden

An manchen Tagen soll die Kassiererin so 900 Euro mit nach Hause genommen haben, was sich über die Jahre natürlich summiert hat. Das Geld habe sie gebraucht, um ihre Schulden über 20.000 Euro bei Verwandten und Freunden zu begleichen.

Ladendetektiv überführte Kassiererin

Ein Ladendetektiv hatte den Schwindel aufgedeckt. Die Edeka-Mitarbeiterin zeigte sich geständig und schrieb laut "Bild" ein "notariell beglaubigtes Schuldanerkenntnis (und) zahlt monatlich 50 Euro an die Versicherung ihres Ex-Arbeitgebers."

Lesen Sie auch:22.000 Euro Pfand kassiert - ganz OHNE Leergut.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de
Themen: Betrug, Edeka
Unwetter-Warnung aktuell für DeutschlandTerror-Anschlag in Halle/Saale im News-Ticker Mick SchumacherNeue Nachrichten auf der Startseite