04.09.2018, 10.18 Uhr

Schockierender Feuerwehreinsatz in Mörlenbach: 2 Tote Kinder entdeckt! Sie wurden ermordet

Mitarbeiter der Spurensicherung stehen vor dem Einfamilienhaus, in dem bei einem Brand zwei tote Kinder geborgen wurden.

Mitarbeiter der Spurensicherung stehen vor dem Einfamilienhaus, in dem bei einem Brand zwei tote Kinder geborgen wurden. Bild: Silas Stein / dpa

Bei einem Brand in einem Wohnhaus im südhessischen Mörlenbach sind am Freitagmorgen zwei tote Kinder geborgen worden. Zwei Erwachsene, vermutlich die Eltern, wurden von der Feuerwehr aus einem laufenden Auto in der Garage des Hauses geborgen, wie die Polizei in Darmstadt berichtete. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Über ihren Zustand machte die Polizei vorerst keine näheren Angaben.

Feuerwehr Mörlenbach findet 2 Kinderleichen in brennendem Haus - Eltern sitzen in Garage im laufenden Auto

Ein Familiendrama könne nicht ausgeschlossen werden, erklärte die Polizei. Die Kinder waren 10 und 13 Jahre alt. Ihr Geschlecht war zunächst nicht bekannt. Der Brand war laut Polizei in einem Zimmer im ersten Stock ausgebrochen und wurde gegen 7.20 Uhr gemeldet. Das Zweifamilienhaus steht in einer gutbürgerlichen Wohngegend der Gemeinde an den Ausläufern des Odenwalds.

Trieben finanzielle Nöte die Familie in den Freitod?

Das Haus war nach Angaben eines Insolvenzverwalters, der vor dem Gebäude mit Journalisten sprach, zwangsversteigert worden und sollte an diesem Vormittag den neuen Besitzern übergeben worden.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen. "Die bisherigen Ermittlungen deuten nach wie vor auf ein Familiendrama hin", teilte die Polizei mit. Wie die Kinder starben und die Eltern verletzt wurden, ist bislang noch unklar.

Polizei: Eltern sind nach mutmaßlichem Familiendrama außer Lebensgefahr

Die beiden schwer verletzt aufgefunden Eheleute (ein 58-jähriger Mann und seine 46-jährige Ehefrau) sind nach ersten Erkenntnissen der Polizei außer Lebensgefahr.

+++ Update 02.09.2018: Eltern sitzen in Untersuchungshaft +++

Der erschütternde Verdacht scheint sich allmählich zu erhärten: Wie "Bild" berichtet, wurde gegen die Eltern der beiden tot von der Feuerwehr aufgefunden Kinder ein Haftbefehl erlassen. Dem Zahnarzt-Ehepaar wird vorgeworfen, seinen Sohn (13) und dessen Schwester (10) ermordet zu haben. Ungeklärt bleibt, wie die Kinder nun tatsächlich ums Leben kamen. Über die Ergebnisse der Obduktion soll am Montag Auskunft gegeben werden.

+++ Update 04.09.2018: Nach Obduktion ist klar: Kinder starben gewaltsam +++

Die beiden tot aufgefundenen Kinder sind gewaltsam ums Leben gekommen. Das habe die Obduktion der Leichen ergeben, berichtete die Staatsanwaltschaft Darmstadt am Dienstag. Obduktion und bisherige Ermittlungen hätten die Annahme bestätigt, dass die Kinder infolge von stumpfer und scharfer Gewalt gestorben sind, berichtete die Staatsanwaltschaft.

Die Eltern sitzen weiter in Untersuchungshaft. Gegen sie wurde Haftbefehl erlassen wegen gemeinschaftlichen Mordes. Die beiden hätten gegenüber dem Haftrichter bisher keine Angaben gemacht, berichtete die Staatsanwaltschaft. Unklar ist nach wie vor, wo im Haus der Brand entstanden ist. Über Einzelheiten zum Tathergang und die Hintergründe der Tat machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben.

Lesen Sie auch: Grausiger Fund! Vater und kleine Tochter tot in Heidelberg entdeckt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/jat/news.de/dpa
Wetter im August 2019 Asteroid 2006 QV89Lena Meyer-Landrut, Daniela Katzenberger, Heidi KlumNeue Nachrichten auf der Startseite