13.08.2018, 14.01 Uhr

Verschwörungstheoretiker tot: Wusste er zu viel? Ufo-Jäger packt aus - und stirbt

Verschwörungstheoretiker rätseln über den mysteriösen Tod von Max Spiers. (Symbolbild)

Verschwörungstheoretiker rätseln über den mysteriösen Tod von Max Spiers. (Symbolbild) Bild: picture alliance/Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Der Tod eines britischen Verschwörungstheoretikers ist auch zwei Jahre später ein Mysterium, besonders für seine Kollegen.

UFO-Jäger Max Spiers unter mysteriösen Umständen gestorben

Der 39-jährige Max Spiers befand sich im Juli 2016 auf einer Konferenz in Polen, als er auf der Couch von Freunden zusammenbrach und dort tot aufgefunden wurde. Tage vorher schickte er seiner Mutter Vanessa Bates eine Nachricht und trug ihr auf, Nachforschungen anzustellen, falls ihm etwas passieren sollte.

Die polnischen Behörden stellten einen natürlichen Tod fest, obwohl keine Obduktion durchgeführt wurde und der Mann offenbar unter keiner Krankheit litt. Bates ist überzeugt, "jemand wollte ihn tot sehen." Das sagte sie der britischen Zeitschrift "The Sun" gegenüber. Im Rahmen der Veranstaltung habe Spiers ein Interview über seine Theorien zu existierenden UFOs, Außerirdische und Täuschungen der Regierung gegeben.

Daten des Verschwörungstheoretikers wurden gelöscht

Offenbar war Spiers damit beschäftigt, die Leben von bekannten Personen in der Politik, Wirtschaft und Unterhaltung zu untersuchen. Kurz vor der Konferenz in Polen befand sich der zweifache Vater im Urlaub auf Zypern mit einem Freund. Adam Taylor, der als Rechtsbeistand für die Mutter von Max Spiers tätig ist, gab bekannt, dass die Daten auf seinem Laptop gelöscht wurden bevor er in den Besitz seiner Familie kam. Außerdem konnte das Margate Krankenhaus in Großbritannien nach der Untersuchung seiner Leiche die Todesursache nicht feststellen. Diese Umstände heizen wilde Spekulationen an.

Max Spiers nahm bekanntlich Drogen und trank regelmäßig

Allerdings könnte häufiger Drogen- und Alkoholkonsum zum Tod des Verschwörungstheoretikers geführt haben. Auch in seinem letzten Interview scheint er unter Einfluss von Drogen gestanden zu haben. Spiers schob seine Sucht der angeblichen Umprogrammierung zu, der er seiner Aussage nach schon als Kind unterzogen wurde. Bis seine Todesumstände eindeutig geklärt sind, bleibt abzuwarten, ob er mit dieser Behauptung recht hatte. Für Januar 2019 wurde eine gerichtliche Untersuchung angesetzt, da die Behörden bisher noch Informationen sammeln. Selbst der britische Geheimdienst beschäftigte UFO-Beauftragte, deren Arbeit allerdings nach fünfzig Jahren erfolgloser Suche eingestellt wurde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

scs/loc/news.de
Mai-Unwetter 2019 aktuellUnwetter aktuell Mai 2019Niki Lauda (70) ist totNeue Nachrichten auf der Startseite