08.08.2018, 11.44 Uhr

Alexander Gerst: Schockierend! Vertrocknetes Deutschland von ISS fotografiert

Aus dem Weltraum bietet sich ein schrecklicher Anblick auf das vertrocknete Deutschland.

Aus dem Weltraum bietet sich ein schrecklicher Anblick auf das vertrocknete Deutschland. Bild: dpa

Aus dem All hat Raumfahrer Alexander Gerst Fotos des in weiten Teilen vertrockneten Rheinlandes gemacht. "Konnte eben die ersten Bilder von Mitteleuropa und Deutschland bei Tag machen, nach mehreren Wochen von Nacht-Überflügen", twitterte der 42-jährige Astronaut dazu.

Alexander Gerst twittert Fotos vom vertrockneten Deutschland

"Schockierender Anblick. Alles vertrocknet und braun, was eigentlich grün sein sollte." Das Bild zeigt den Rhein nach wochenlanger Trockenphase. Auch Düsseldorf, Köln und Bonn sind zu erkennen ebenso wie die Tagebaue Altdorf, Etzweiler und Garzweiler. "So habe ich es zuvor noch nie gesehen", ergänzte Gerst bei Twitter. Er twittere auch Fotos vom Flug über Portugal und mehrere Bilder Mitteleuropas. Wie gravierend die Folgen der Hitzewelle sind, sieht man auf Bildern, die Gerst am Mittwoch geteilt hat. Sie zeigen Aufnahmen von 2014. Darauf ist alles grün.

AfD-Bashing mit Fotos von Astro-Alex

Seine Follower sind angesichts der schockierenden Fotos entsetzt. "Vielen Dank für die beeindruckenden Bilder. Leider machen sie mich auch etwas traurig. Das manche es immer noch nicht verstanden haben, dass wir nur diese eine Erde haben", schreibt ein Fan auf Facebook.

Einige nutzen die dramatischen Fotos von Alexander Gerst auch, um die Alternative für Deutschland zu kritisieren. Diese behauptet nämlich, dass es keinen Klimawandel gibt. "Lieber Alexander Gerst, Beatrix von Storch sagt, dass es den menschengemachten #Klimawandel nicht gibt und die #Sonne einfach zu heiß ist. Sie meint, man müsse der Sonne sagen, sie solle nicht ganz so heiß sein... Du bist gerade am nächsten dran, sagst du der Sonne bitte Bescheid?", fragt ein anderer. "Herr Gerst sagt es doch: Überall "vertrocknet und braun". Fürchterlich", antwortet einer.

Lesen Sie auch: Horror-Hitze lässt Schwäne sterben und trocknet Flüsse aus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de/dpa
Orioniden im OktoberUnwetter über Europa Ila Scheckter (21) totNeue Nachrichten auf der Startseite