27.08.2018, 08.54 Uhr

Astro-Spektakel am 26.08.2018: Roter Mond am Nachthimmel

Der August ist voller Astro-Spektakel.

Der August ist voller Astro-Spektakel. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Im August ist Sternschnuppenzeit angesagt. Doch nicht nur die Perseiden sorgen für magische Stunden, sondern auch andere astronomische Ereignisse. So findet eine partielle Sonnenfinsternis statt und ein roter Vollmond erstrahlt.

Partielle Sonnenfinsternis am 11.08.2018

Bevor Hunderte Sternschnuppen in nur einer Nacht aufflammen, sorgt am 11.08.2018 der Neumond für eine partielle Sonnenfinsternis. Der dunkle Neumond schiebt sich nämlich um 9.02 Uhr (MEZ) vor die Sonne und bedeckt sie zu 74 Prozent. Leider ist diese Sonnenfinsternis von Mitteleuropa aus nicht beobachtbar. Wer sie sehen will, muss nach Skandinavien, Island, Grönland, oder Sibirien reisen.

Tausende Perseiden! Sternschnuppen-Supernacht am 12. August 2018

Der Meteorstrom der Perseiden ist der ergiebigste des ganzen Jahres. Pro Stunde können Astro-Fans im Maximum mit mehr als hundert Sternschnuppen rechnen. Die Sternschnuppen der Perseiden flammen bereits seit Mitte Juli am Himmel auf. In der Nacht vom 12. auf den 13.08.2018 erreicht der Strom sein Maximum. Anders als im vergangenen Jahr stört dieses Mal kein Mondlicht das Spektakel. Es ist nämlich Neumond. Wenn das Wetter passt, herrschen demnach perfekte Lichtbedingungen, um die Meteore am Himmel zu beobachten. Am besten kann man Sternschnuppen übrigens beobachten, wenn man sich flach auf den Rücken legt und in den Himmel schaut.

Der Ursprung der Sternschnuppen ist das Sternbild Perseus, daher auch der Name. Von dort aus flitzen sie in alle Richtungen über das Firmament. Sie erreichen Geschwindigkeiten bis zu 60 Kilometer pro Stunde. Am besten sind die Sternschnuppen übrigens in den frühen Morgenstunden zu sehen.

Roter Vollmond leuchtet im August 2018

Am 26.08.2018 um exakt 13.56 Uhr erreicht der Erdtrabant seine Vollmondphase. Der Vollmond im August wird übrigens als "Roter Mond" bezeichnet. Aber auch die Begriffe "Getreidemond" oder "Blitzmond" sind gebräuchlich. Übrigens hat jeder Vollmond seinen eigenen Namen. Die Namen stammen von alten deutschen Bezeichnungen und von den Ureinwohnern Amerikas. In Deutschland wird im August meist die Ernte eingebracht, daher hat der Mond den Beinamen "Erntemond". Warum er jedoch roter Mond heißt, ist unklar. Wird er etwa in rotem Licht erstrahlen?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kns/news.de/dpa
Schock-News der WocheBus-Unglück auf Madeira aktuellLet's Dance-Ausfall heuteNeue Nachrichten auf der Startseite