13.03.2018, 10.36 Uhr

Inzest und Sodomie in den USA: Horror-Eltern wegen Inzest und Hundesex vor Gericht

Ein Ehepaar aus den USA muss sich vor Gericht wegen Kindesmissbrauch und Sodomie verantworten (Symbolbild).

Ein Ehepaar aus den USA muss sich vor Gericht wegen Kindesmissbrauch und Sodomie verantworten (Symbolbild). Bild: David-Wolfgang Ebener / picture alliance / dpa

Das Gericht in Crawfordsville im US-Bundesstaat Indiana beschäftigt sich aktuell mit einem haarsträubenden Fall von sexuellem Missbrauch. Das Ehepaar Keylin Lee Johnson (52) und Sheila Lynn Johnson (44) steht vor dem Kadi, weil es zwei seiner drei Kinder sexuell missbraucht und zudem Unzucht mit dem Familienhund getrieben haben soll.

Perverses Elternpaar hat Sex mit eigenen Kindern und bezeichnet Inzest als "ganz normal"

Über den unfassbaren Missbrauchsfall berichtet das Portal "kron4.com". Die Behörden sollen dem Inzest-Paar auf die Schliche gekommen sein, nachdem sich die Kinder der Johnsons einer Freundin der Familie anvertrauten und davon erzählten, von ihren Eltern zum Sex genötigt worden zu sein. Familienvater Keylin Lee Johnson habe seinen Kindern eingetrichtert, Inzest-Sex sei "ganz normal" und "der beste Weg, die familiäre Bindung zu stärken". Außerdem sei Inzest laut Keylin Lee Johnson "sicherer, als mit Fremden außerhalb der Familie Sex zu haben", heißt es in dem Bericht weiter. Mit diesen Worten wurden die Kinder der Johnsons dazu angehalten, mit ihren Eltern Geschlechtsverkehr zu haben.

Mutter (44) hat Sex mit Hund und zeigt Kindern Pornos

Im Polizeiverhör gaben die missbrauchten Kinder von Keylin Lee Johnson und Sheila Lynn Johnson außerdem zu Protokoll, die 44-jährige Mutter habe sich sexuell mit dem Hund der Familie vergnügt. Auch sollen die Eltern ihren Kindern Pornos gezeigt haben. Kurzerhand wurde den Johnsons das Sorgerecht für das jüngste Kind entzogen. Außerdem beschlagnahmte die Polizei Handys und Computer aus dem Haus der Inzest-Eltern.

Anklage gegen Horror-Eltern wegen Inzest, Sodomie und Kinderpornos

Sheila Lynn Johnson soll im Verhör gestanden haben, inzestuöse Beziehungen zu ihren Kindern unterhalten zu haben, auch einen Sodomie-Versuch gestand die Angeklagte. Zugleich beschuldigte die 44-Jährige ihren Ehemann, der sich Rollenspiele gewünscht habe und von inzestuösen Mutter-Sohn-Sexspielen fantasiert habe. Sheila Johnson muss sich nun vor Gericht wegen Kindesmissbrauch und Sodomie in insgesamt 17 Fällen verantworten, ihr Ehemann Keylin Lee Johnson wurde in 18 Fällen angeklagt, unter anderen wegen Besitz von Kinderpornografie.

Schon gelesen? Perverser Foto-Beweis! Mann bei Sex mit Hund erwischt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/koj/news.de
Sternschnuppen sehen im September 2018Maddie McCann vermisstMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite