13.03.2018, 09.01 Uhr

14-jährige Keira aus Berlin getötet: Erstach Mitschüler Edgar (15) Keira im Drogenrausch?

Keira wurde nur 14 Jahre alt.

Keira wurde nur 14 Jahre alt. Bild: dpa

Von den vielen Messerstichen traf einer ins Herz der 14-jährigen Keira aus Berlin: Gegen einen 15 Jahre alten Mitschüler des Mädchens ist nun Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden. Laut Staatsanwaltschaft soll er die Tat gestanden haben.

Mitschüler (15) gesteht, er habe Keira (14) erstochen

"Die Ermittlungen konzentrierten sich von Beginn an auf das unmittelbare Umfeld des Opfers", sagte Martin Steltner, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Berlin. Der Verdächtige im Fall Keira war am Sonntag in der Wohnung seiner Eltern festgenommen worden. Auf ihn waren die Kriminalisten demnach durch Ermittlungen im persönlichen Umfeld des Opfers gekommen.

Ob Handydaten oder ein mysteriöser Brief, über den die "Bild"-Zeitung berichtete, auf die Spur des mutmaßlichen Täters führten, blieb unklar. Die Staatsanwaltschaft wollte sich dazu nicht äußern. Aus dem Vorwurf des Totschlags könnte im Laufe der Ermittlungen ein noch schwerer wiegender Mordvorwurf werden, hieß es bei den Ermittlern. Dafür müsste das Motiv klarer werden.

Das ist bisher über den mutmaßlichen Täter Edgar (15) bekannt

Der verdächtige Deutsche sei an derselben Schule wie die Sportlerin gewesen. Sie kannten sich. "Ein Paar waren sie aber nicht." Die Mutter von Keira hatte ihre blutüberströmte Tochter am vergangenen Mittwoch in der gemeinsamen Wohnung gefunden. Trotz Reanimation konnte die Schwerverletzte nicht mehr gerettet werden.

Die beiden Jugendlichen hatten sich in der Wohnung des Mädchens im östlichen Berliner Ortsteil Alt-Hohenschönhausen verabredet, wie Steltner sagte. Warum Keira - eine Eisschnellläuferin - getötet wurde, war nach Angaben der Ermittler am Montag noch unklar.

Sind Drogen schuld an der Bluttat in Berlin?

Nach Angaben einer Freundin soll Keira einen sehr großen Freundeskeis gehabt haben, warum sie sich mit dem 15-jährigen Tatverdächtigen abgab, könne sie sich nicht erklären, schreibt die "Bild"-Zeitung. Er soll regelmäßig Drogen konsumiert haben. "Er geht auf die gleiche Schule, ist eine Klasse über ihr, ein sehr guter Schüler, aber irgendwie sonderbar. Ich mochte ihn nicht", sagt ein Trainingspartner des getöteten Mädchens gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Im Falle einer Verurteilung drohen dem 15-Jährigen maximal zehn Jahre Jugendhaft.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de/dpa
Themen: Berlin
Sternschnuppen sehen im September 2018Maddie McCann vermisstMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite