19.02.2018, 09.16 Uhr

Völklingen im Saarland: Mann jagt sich mit selbstgebauter Bombe in die Luft

Bei der Explosion einer offenbar selbstgebauten Bombe wurde ein Mann nahe Völklingen schwer verletzt (Symbolbild).

Bei der Explosion einer offenbar selbstgebauten Bombe wurde ein Mann nahe Völklingen schwer verletzt (Symbolbild). Bild: Friso Gentsch/dpa

Am vergangenen Sonntag erschütterte eine Explosion das Gebiet um das saarländische Völklingen. Dabei wurde ein Mann schwer verletzt, als er mit einem selbstgebauten Sprengsatz hantiert habe. Nun ermittelt die Polizei.

Völklingen: Mann baut Rohrbombe aus Chinaböllern

Wie "Bild" online berichtet, fanden Spaziergänger am Sonntag gegen 17.15 Uhr einen Mann nahe eines Waldstückes bei Völklingen, der schwere Verletzungen im Gesicht und an den Händen aufwies. Sofort alarmierten sie die Rettungskräfte, die den Mann versorgten. Laut den Ermittlern habe der Verletzte Schießpulver aus übrig gebliebenen Chinaböllern entnommen, um daraus eine Rohrbombe zu bauen. Auch einen Zünder soll der Mann angefertigt haben. Doch die Bombe ging offenbar ungeplant hoch.

Bombenbauer wird offenbar Hand verlieren

Die Einsatzkräfte sperrten daraufhin den Waldweg ab und durchsuchten sein Auto nach weiteren Sprengsätzen - erfolglos. Laut einem Polizeisprecher müsse ihm vermutlich die rechte Hand amputiert werden. Warum der 47-Jährige die Bombe baute, ist momentan noch unklar. Gegenüber den Beamten behauptete er laut "Bild", er habe es "etwas lauter knallen lassen" wollen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch: Bochum-Innenstadt – Bomben-Alarm! Bochum steht Massen-Evakuierung bevor.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/koj/news.de
Themen: Bombe, Saarland
Wetter im September 2019 aktuellUnwetter im September 2019 aktuellQueen Elizabeth II. Neue Nachrichten auf der Startseite