22.01.2018, 12.21 Uhr

Skurrile Behauptung: Zeitreisender präsentiert Foto aus dem Jahr 6000

Ein Mann behauptet, er sei ins Jahr 6000 gereist.

Ein Mann behauptet, er sei ins Jahr 6000 gereist. Bild: vmedia84/fotolia

Es klingt wie Science Fiction: Ein Mann behauptet, er sei in die Zukunft gereist und hätte gesehen, wie die Welt im Jahr 6000 aussehen würde. Zum Beweis präsentiert er ein Foto. Sind Zeitreisen möglich?

Zeitreisender behauptet: "Ich war im Jahr 6000"

Ein YouTube-Video sorgt im Netz momentan für Diskussionen. Darin behauptet ein Mann, Teil eines geheimen Zeitreiseprogramms zu sein. Er selbst sei ins Jahr 6000 gereist, wo laut seinen Aussagen paradiesische Zustände herrschen würden. Gewaltige Fortschritte in Medizin, Regierung und Technik hätten dazu geführt, dass in der Zukunft alle Menschen glücklich und zufrieden leben würden. Eine gottgleiche Künstliche Intelligenz würde dafür sorgen, dass alles seinen geregelten Gang geht. Zum Beweis präsentiert er ein verschwommenes Foto, dass eine Stadt aus der Zukunft zeigen soll.

Sind Zeitreisen schon bald möglich?

Die schlechte Qualität des Fotos rechtfertigt er damit, dass Bilder bei der Reise durch die Zeit angeblich verrauscht werden würden. Das Zeitreiseprogramm, an dem er teilgenommen hat, soll bereits seit den 1990er Jahren bestehen. Spätestens im Jahr 2028 soll es allen Menschen möglich sein, durch die Zeit zu reisen. Ob an der Geschichte wirklich etwas dran ist, bleibt fragwürdig: Auf dem YouTube-Kanal, auf dem das Video erschienen ist, wimmelt es nur so von selbsternannten Zeitreisenden. Ein Mann behauptet sogar, bis ins Jahr 9428 gereist zu sein.

Lesen Sie auch: Skurriles YouTube-Video – DIESER Zeitreisende warnt uns vor der Zukunft.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/mag/news.de
Themen: Zukunft
Mysteriöse Todesfälle in HaldenslebenUnwetter-Warnung für Deutschland aktuellFranzose Francois Graftieaux fordert DNA-TestNeue Nachrichten auf der Startseite