15.09.2017, 14.03 Uhr

Terror in London: Explosion in Londoner U-Bahn! IS reklamiert Anschlag für sich

In einer Londoner U-Bahn ist es am Freitagmorgen zu einer Explosion gekommen. Mehrere Menschen seien dabei verletzt worden.

In einer Londoner U-Bahn ist es am Freitagmorgen zu einer Explosion gekommen. Mehrere Menschen seien dabei verletzt worden. Bild: dpa

Wie die britische "The Sun" am Freitag berichtete, habe sich in der Londoner U-Bahn eine Explosion ereignet. Der Sender BBC berichtete von mehreren Verletzten mit Verbrennungen. Die Explosion ist durch eine selbstgebaute Bombe verursacht worden. Das teilte der Chef der Anti-Terror-Einheit der Londoner Polizei, Mark Rowley, bei einer Pressekonferenz mit.

Die Zahl der Verletzen ist von 18 auf mindestens 22 gestiegen. Während 18 Opfer in Krankenhäuser gebracht wurden, haben drei Verletzte eigenständig Krankenhäuser aufgesucht, hieß es in einer Mitteilung des staatlichen Gesundheitsdiensts NHS von Freitag. Kein Opfer war nach Angaben des Rettungsdienstes schwer oder lebensgefährlich verletzt worden.

Explosion in Londoner U-Bahn - Rettungskräfte vor Ort

Die Explosion ereignete sich in einem Zug der Parsons Green District Line ereignet haben. Augenzeugen sprachen von einem lauten Knall und einer "Flammenwand", die sich in dem U-Bahn-Waggon ausgebreitet haben soll. Behandelt wird der Vorfall laut Polizei als Terror-Akt.

Auch die britische Premierministerin Theresa May reagiert: Sie hat den nationalen Krisenstab zu einer Sitzung einberufen.

Twitter-Bilder zeigen Explosionsort Parsons Green District Line - Mann auf de Flucht?

Auf Twitter veröffentlichte Bilder zeigen brennende Gegenstände. Auch ist zu sehen, wie Menschen schreiend auf die Straße rennen. Eine Londoner Feuerwehr-Sprecherin zu "The Sun": "Wir wurden um 8.21 Uhr angerufen und wir haben Informationen, dass es ein Feuer in einem Zug der Plattform von Parsons Green geben würde. Wir haben dort zwei Feuerwehrfahrzeuge."

Zudem wurde bei Twitter darüber spekuliert, ob sich ein mit einem Messer Bewaffneter auf der Flucht befinden würde - auch über die Entschärfung einer zweiten Bombe wird gesprochen.

Metropolitan Police reagiert auf Terror in London: Meiden Sie Parsons Green

Als Reaktion auf den Vorfall in der Londoner U-Bahn-Station Parsons Green hat die Polizei die Bevölkerung aufgefordert, den Ort bis auf weiteres zu meiden. Rettungskräfte seien weiterhin im Einsatz, teilte die Metropolitan Police via Twitter mit.

Ein Zeugin namens Emma sagte dem Sender BBC 5: "Ich lief die Treppen runter. Nach einer Weile stapelten sich die Menschen übereinander, weil einige beim Laufen hingefallen waren." Eine Mann namens Luke sagte dem Sender: "Es hat sich angefühlt, als würden wir um unser Leben laufen."

Anschlag in London: IS reklamiert Tat für sich

Die IS-Terrormiliz hat den Anschlag auf die U-Bahn in London für sich reklamiert. Ein Kämpfer des Islamischen Staates habe die Tat ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak am Freitagabend im Internet. Zudem hat Großbritannien die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Das sagte Premierministerin Theresa May am Freitagabend im BBC-Fernsehen. Die Warnstufe fünf bedeutet, dass die britischen Behörden einen unmittelbar bevorstehenden Terroranschlag für möglich halten

Chronologie des Terrorismus in London
Terroranschläge in Großbritannien
zurück Weiter

1 von 5

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de/dpa
Unwetter-Warnung in Deutschland aktuellMysteriöse Todesfälle in HaldenslebenHelene FischerNeue Nachrichten auf der Startseite