12.08.2017

Herford: Abartig! Tierquäler schneidet Kater beide Ohren ab

Ein Kater wurde brutal misshandelt.

Ein Kater wurde brutal misshandelt. Bild: dpa

Welcher Mensch tut einem hilflosen Tier so etwas an? Einem Kater in Herford wurden willkürlich beiden Ohren abgeschnitten. Das teilte das Tierheim Bünde-Ahle auf seiner Facebook-Seite mit. Vom Tierheim wurde der Rot-Tiger auf den Namen Urmel getauft.

Tierquälerei in Herford: Sadist schneidet Kater Ohren ab

Wie es in dem Beitrag weiterheißt, wollen die Mitarbeiter alles daran setzen, den grausamen Tierquäler ausfindig zu machen und zur Rechenschaft zu ziehen. Es wird daher um Hinweise gebeten, die zur Ergreifung des Täters führen könnten.

Tierheim Bünde-Ahle bittet im Fall "Urmel" um Hilfe

"Vermutlich handelt es sich hierbei sogar um den Katzenhalter, der sein Tier aussetzen wollte und auf diese brutale Weise die Ohrentätowierung entfernt hat, damit man ihm nicht auf die Schliche kommen kann." Tiermisshandlungen dieser Art stellen eine Straftat nach dem Tierschutzgesetz dar. Dem Täter droht entweder eine Haft- oder eine Geldstrafe.

  • Wer erkennt den Kater?
  • Wer kann Hinweise auf den Täter und/oder die Tat geben?
  • Wo lebte vor Ende Juli 2017 ein roter Kater, der jetzt nicht mehr da ist?

Sachdienliche Hinweise bitte an den Tierschutzverein Herford e.V. oder das Tierheim Bünde unter Handy: 0170 1425 199 oder 05223 – 689576 oder per Mail an info@tierschutzverein-herford.de.

Lesen Sie auch: Grausame Tierquäler! Kinder brechen Kaninchen die Wirbelsäule

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de
Planet X bringt WeltuntergangTotal unqualifiziertBundestagswahl 2017Neue Nachrichten auf der Startseite