27.07.2017, 10.58 Uhr

Frivoler Trend: Ältere Frauen benutzen Flüchtlinge als Sex-Sklaven

Viele junge männliche Flüchtlinge geraten in ein Abhängigkeitsverhältnis zu älteren Frauen.

Viele junge männliche Flüchtlinge geraten in ein Abhängigkeitsverhältnis zu älteren Frauen. Bild: dpa

Die Flüchtlingswelle hat seit 2015 auch viele alleinstehende junge Männer nach Europa gebracht. Wie das Magazin "biber" des österreichischen Senders ZiB2 nun berichtete, leben viele junge männliche Flüchtlinge jedoch in einem Abhängigkeitsverhältnis zu älteren Frauen. Sogenannte Sugar Mamas, das weibliche Pendant zum Sugar Daddy, unterstützen die Flüchtlinge. Diese stehen ihnen dafür sexuell zur Verfügung.

Flüchtlinge werden wie Sex-Sklaven behandelt

Ein Flüchtling namens Hasan packte in "biber" aus und erzählte: "Sie will viermal am Tag Sex mit mir, ich bin eine Sexmaschine für sie, mehr nicht." Dennoch verlässt er die sehr viel ältere Frau nicht. Denn er ist psychisch und materiell abhängig von ihr. So wie ihm geht es den meisten Flüchtlingen, die mit einer Sugar Mama zusammen sind.

Männer bieten ihren Körper im Tausch von Sicherheiten

Manfred Buchner vom Männergesundheitszentrum (MEN) in Österreich erklärt, warum die jungen männlichen Flüchtlinge lieber den Tausch des eigenen Körpers gegen Zuwendungen eingehen: "Es herrscht eine große Abhängigkeit. Nicht nur psychisch, sondern auch materiell. Vielen dieser Männer droht die Obdachlosigkeit, der Verlust eines Bezugspunktes, wenn sie gehen." Deshalb bleiben sie bei den Sugar Mamas.

Lesen Sie auch: Krawalle und sexuelle Übergriffe überschatten Volksfest.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/loc/news.de
Unwetter im Juli 2019 aktuellRebecca Reusch vermisstMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite