12.06.2017, 09.11 Uhr

Kerr County in Texas (USA): Kinder (1, 2) sterben in überhitztem Auto - weil Mutter lieber feierte

Ein kleines Kind in einem überhitzten Auto. (Symbolbild)

Ein kleines Kind in einem überhitzten Auto. (Symbolbild) Bild: Fotolia / tiagozr

Amanda Hawkins ließ ihre kleinen Mädchen im Auto zurück - bei über 30 Grad.

Amanda Hawkins ließ ihre kleinen Mädchen im Auto zurück - bei über 30 Grad. Bild: Bexar County Sheriffs Office

Im US-Bundesstaat Texas sind zwei kleine Mädchen gestorben, nachdem ihre Mutter sie 15 Stunden allein im Auto gelassen haben soll. Die 19-Jährige wurde festgenommen und wegen Kindeswohlgefährdung angeklagt, wie die Polizei von Kerr County mitteilte. "Das ist bei weitem der grausamste Fall von Kindeswohlgefährdung, den ich in 37 Jahren Polizeidienst gesehen habe", erklärte Sheriff Rusty Hierholzer. Die Frau ließ ihre ein- und zweijährigen Töchter demnach am vergangenen Mittwoch über Nacht im Auto, während sie selbst bei Freunden war.

Mutter wollte feiern, Kinder mussten im Auto bleiben - tot

Gegen 21 Uhr soll die junge Mutter sich mit ihren Bekannten getroffen haben, ihre beiden Mädchen Brynn (1) und Addyson (2) mussten derweil angeblich im Auto bleiben, berichtet die "Bild". Sie sollen geschrien und geweint haben. Die 19-jährige Mutter soll vor ihren Freunden behauptet haben, dass sich die Kinder nur in den Schlaf weinen würden. Eine Freundin sei über Nacht einige Stunden bei den Kindern geblieben sein.

Doch auch sie habe das Auto in den frühen Morgenstunden verlassen. Danach geschieht das Unfassbare. Das Auto der Mutter heizte sich auf weit über 30 Grad auf, die Kinder hätten nicht einmal etwas zum Trinken und Essen gehabt. Nach einem qualvollen Kampf, kollabierten die kleinen Körper in der Hitze nach einem 15-stündigem Martyrium.

Niemand kümmerte sich um die Kleinkinder

Obwohl die Freunde sich angeblich Sorgen um die Mädchen gemacht hätten, hat keiner eingegriffen. Nachdem die Kinder bereits bewusstlos waren, soll ihre Mutter sie aus dem Auto genommen haben, aber nicht sofort zu einem Arzt gegangen sein. Sie habe keinen Ärger bekommen wollen und deshalb versucht, die Kleinen zu baden. Anfangs behauptete sie, die beiden hätten an Pflanzen am Badesee gerochen.

Die beiden kleinen Mädchen starben im Krankenhaus. Für ihr verantwortungsloses Verhalten drohen ihr nun lediglich zwei Jahre Gefängnis.

Lesen Sie auch: Vater vergnügt sich mit Prostituierten - Kind stirbt im Auto

Wenn Eltern ihre Kinder töten
Ertränken, Ersticken, Ermorden
zurück Weiter

1 von 7

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

koj/grm/news.de
Themen: Mädchen, Tod
Wetter im August 2019 in Deutschland Asteroid 99942 ApophisMeghan Markle und Prinz HarryNeue Nachrichten auf der Startseite