03.05.2017, 10.13 Uhr

Abitur-Panne bei Englisch-Abi: Nach Einbruch! Abiturienten in Sandhausen erhalten falsche Prüfung

In einer Schule in Baden-Württemberg kam es zu einer folgenschweren Panne.

In einer Schule in Baden-Württemberg kam es zu einer folgenschweren Panne. Bild: Tobias Kleinschmidt/dpa

Die Abiturzeit bedeutet nicht nur Stress für die Schüler. Auch die Lehrer haben alle Hände voll zu tun, um die Prüfungen vorzubereiten. Dass dabei nicht immer alles glatt läuft, zeigt ein Fall in Baden-Württemberg.

Abitur-Panne bei Englisch-Abi in Sandhausen: Schüler erhalten falsche Aufgaben

Pech für 67 Schüler des Friedrich-Ebert-Gymnasiums in Sandhausen. Bei der schriftlichen Englisch-Prüfung am vergangenen Freitag (28.04.2017) erhielten die Abiturienten die falschen Prüfungsaufgaben. Die Panne fiel auf, als sich die Schüler mit Prüflingen eines anderen Gymnasiums über den Test unterhielten. Eigentlich sollten alle Abiturienten die gleichen Fragen erhalten - nur in Sandhausen klappte das nicht.

Sandhausen-Gymnasium bekommt neue Abitur-Prüfungsfragen nach Einbruch

Grund für die Verwechlung könnte möglicherweise ein Einbruch Anfang April 2017 gewesen sein. Unbekannte hatten sich Zutritt zu einem Gymnasium verschafft und die Umschläge für die Prüfungen in Englisch und Mathematik geöffnet, berichtet die "Rhein-Neckar-Zeitung". Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Aufgaben abfotografiert wurden, bekamen alle Gymnasien des Landes neue Prüfungen.

Nur die Lehrer des Friedrich-Ebert-Gymnasiums haben davon offenbar nichts mitbekommen: "Die Gymnasien hatten die klare Anweisung, die Aufgaben auszutauschen. [...] Offenbar ist dies der Schule in Sandhausen jedoch entgangen. Alle anderen 377 Gymnasien im Land haben es hinbekommen", zitiert die "Rhein-Neckar-Zeitung" Christine Sattler vom Kulturministerium Stuttgart.

Falsche Aufgaben: Das droht den Schülern des Friedrich-Ebert-Gymnasium in Sandhausen

Viele Schüler befürchteten, dass sie die Prüfung aufgrund der Panne wiederholen müssten. Doch das Kultusministerium gibt Entwarnung: "Da die Schüler nichts für den Fehler können, sollen sie dafür auch nicht bestraft werden und keine zusätzliche Belastung haben", so Ministeriumssprecherin Sattler zur "Rhein-Neckar-Zeitung". Dennoch könnten die Abiturienten entscheiden, ob sie die Prüfung erneut ablegen möchten. Diese Möglichkeit müsse geboten werden, da das Abitur sonst anfechtbar sei. Die Schule äußerte sich bislang nicht zu dem Vorfall.

Lesen Sie auch: Studieren ohne Abitur – Das müssen Berufstätige für ihr Studium wissen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/kad/news.de
Asteroid 523934 am 24.09.19Wetter im September 2019 aktuellThomas Cook-Pleite im News-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite