27.04.2017, 08.56 Uhr

Frankfurt am Main: Misshandelt! Hitler-Bart sorgt für Skandal bei den Johannitern

Misshandlungsskandal bei den Johannitern in Frankfurt am Main. (Symbolbild)

Misshandlungsskandal bei den Johannitern in Frankfurt am Main. (Symbolbild) Bild: dpa

Der Rettungsdienst der Johanniter ist eigentlich dazu da, um in Notfällen zu helfen. Aber in einem aktuellen Fall in Frankfurt am Main haben die Rettungsassistenten die hilflose Lage eines ihrer Patienten schamlos ausgenutzt und ihn verspottet. Es ist nicht der erste Fall.

Johanniter malen Patienten Hitler-Bart auf

Wie "Bild" exklusiv berichtet kursierte in einer Whatsapp-Gruppe das Video eines Mannes, der hilflos quer auf einer Trage im Rettungswagen liegt. Aber statt dem Mann zu helfen, filmt ihn einer der Rettungsassistenten und macht sich über ihn lustig. Bereits in der Silvesternacht postete eben jener Rettungsassistent das Foto eines Mannes, dem ein Hitler-Bärtchen über den Lippen aufgemalt wurde. Statt ihn medizinisch zu versorgen, witzelt er mit seinen Kollegen über "Trendbärte" und "Yolocaust" in der Whatsapp-Gruppe.

Strafanzeige wegen unterlassener Hilfeleistung droht

Damit ist nun aber Schluss. Der besagte Rettungsassistent hat bereits die Konsequenzen gezogen und seine Kündigung eingereicht, nachdem die Johanniter Rhein Main von den Fotos und Videos erfahren haben und das Arbeitsverhältnis beenden wollten. Inwieweit gegen ihn per Strafanzeige wegen unterlassener Hilfeleistung ermittelt werden soll, prüfen die Johanniter aktuell.

Lesen Sie auch: In der Schule nicht aufgepasst? Trump-Sprecher schockt mit Hitler-Vergleich.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/sba/news.de
Wetter im September 2019 aktuellInfluenza, Pest und Co.Queen Elizabeth II. Neue Nachrichten auf der Startseite