26.04.2017, 08.44 Uhr

Nächster Facebook-Mord: Vater erhängt Tochter (11 Monate) im Live-Stream

Der Vater tötete sich und seine Tochter.

Der Vater tötete sich und seine Tochter. Bild: Fotolia/ Volodymyr Shevchuk

Es ist unfassbar, was ein Vater aus Thailand seiner kleinen Tochter angetan hat. Wie "Focus Online" berichtet, hat der Mann erst sein elf Monate altes Kind und im Anschluss sich selbst getötet. Ereignet hatte sich diese grausame Tat in einem Flughafenhotel in Phuket, wo beide Leichen erhängt gefunden worden. Dem Mord soll offenbar ein Streit mit der Mutter des Kindes vorausgegangen sein.

Vater ermordet elf Monate alte Tochter im Facebook-Stream

Am Tatort entdeckten die Beamten außerdem ein Smartphone, welches an der Wand lehnte und auf die beiden leblosen Körper gerichtet war. Denn der Vater hatte die Tat live auf Facebook gestreamt. Ein Freund des Mannes hatte laut "Focus Online" das Video im Internet entdeckt und die Polizei alarmiert.

Facebook ist alarmiert

Facebook hat sich bisher nicht zu der Gewalttat geäußert. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Mord live in dem sozialen Netzwerk zu sehen war. Erst vor wenigen Tagen sorgte der Fall des sogenannten Facebook-Mörders Steve Stephens für weltweite Aufmerksamkeit. Zwei Stunden war sein Mord-Video auf Facebook zu sehen, ehe der Internet-Riese reagierte, das Video löschte und den Account von Stephens' sperrte.

Facebook hatte wenig später angekündigt, die Verbreitung von Mord- und Suizidmaterial zu unterbinden. Zuckerberg sprach in einer Rede von "einer Menge Arbeit".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de
Unwetter-Warnung aktuell für DeutschlandVollmond am 13.10.2019Kate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite