16.03.2017

Wetter im März 2017: Nix mit Frühling? Mieses Schmuddelwetter mit Regen und Kälte dank Tief Christoph

Das milde Frühlingswetter im März 2017 wird unterbrochen von Tief Christoph, das nasskaltes Schmuddelwetter nach Deutschland bringt.

Das milde Frühlingswetter im März 2017 wird unterbrochen von Tief Christoph, das nasskaltes Schmuddelwetter nach Deutschland bringt. Bild: Frank Rumpenhorst / picture alliance / dpa

Nach dem langen Winter waren die ersten Sonnenstrahlen und milderen Temperaturen im März 2017 eine wahre Wohltat - doch jetzt scheint der Frühling in Deutschland eine Pause einzulegen. Tief Christoph ist nämlich im Anmarsch und bringt niedrige Temperaturen sowie langanhaltenden Niederschlag mit.

Wetter aktuell im März 2017: Tief Christoph bringt nasskaltes Wetter statt Frühlingswonne

Der Temperatursturz in Deutschland soll den Meteorologen zufolge bereits am Wochenende hereinbrechen - angenehme Temperaturen um die 13 Grad Celsius sind dann erstmal passé. Am Freitagnachmittag ziehen dem Deutschen Wetterdienst zufolge bereits erste Regenwolken heran, vor allem an der Nordsee ist mit Schauern zu rechnen. In den späteren Stunden gibt es aus nordwestlicher Richtung neue Regenfelder, die das schöne Frühlingswetter abrupt beenden. Zwar rechnen die Wetterexperten am Freitag mit Temperaturen von bis zu 13 Grad Celsius - in südlichen Gefilden kann das Quecksilber auf bis zu 19 Grad Celsius klettern - doch im Laufe des Freitags sacken die Temperaturen in den Keller ab. Schwacher bis mäßiger Wind rundet das ungemütliche Wetter ab.

Lesen Sie auch: Feuchter Frühling! Tief "Adriano" bringt Unwetter.

Verregnetes Wochenende: Die Wettervorhersage im März 2017

Das Wochenende beginnt dann trüb und grau: Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag ist mit Regenfällen zu rechnen, der sich in höheren Berglagen auch als Neuschnee bemerkbar machen kann. Mehr als 6 bis 12 Grad Celsius sind dank Tief Christoph am Samstag nicht drin, dafür gibt es ergiebigen Regen, auffrischenden Wind und einen wolkenverhangenen Himmel.

Wie wird das Wetter? Prognose und Temperaturen für Mitte März

Am Sonntag bietet das Wetter ebenfalls keinen Grund zur Freude: Von Westen aus ziehen neue Regenfelder heran, die mit maximal 11 Grad Celsius einhergehen und jedwedes Frühlingsgefühl verfliegen lassen. Lediglich am Oberrhein können Spitzenwerte bis zu 16 Grad Celsius erreicht werden, doch auffrischende Windböen sind auch hier an der Tagesordnung. Das regnerisch-kalte Wetter soll sich auch in der kommenden Woche fortsetzen - die Meteorologen haben für die Nacht zu Montag neue Regenfälle angekündigt, eine dicke Wolkenschicht, mäßiger bis lebhafter Wind und maximal 8 Grad Celsius lassen den Wochenstart wenig freundlich erscheinen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sam/news.de
Fotostrecke

Wo der Frühling niemals endet

Planet X bringt WeltuntergangTotal unqualifiziertTerror-Anschläge in Spanien im News-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite