18.01.2017, 15.51 Uhr

Brutale Attacke in Graz: Mann sticht Ex-Freundin vor Augen der Polizei nieder

In Österreich hat ein Mann seine Ex-Freundin mit einem Messer niedergestochen - vor den Augen der Polizei (Symbolbild).

In Österreich hat ein Mann seine Ex-Freundin mit einem Messer niedergestochen - vor den Augen der Polizei (Symbolbild). Bild: fasphotographic/fotolia

In Österreich spielte sich am Wochenende ein blutiges Familiendrama ab. Ein Mann wollte die Trennung von seiner Freundin nicht akzeptieren und attackierte diese mit einem Messer. Obwohl die Polizei vor Ort war, konnte sie die Tat nicht verhindern.

Mann sticht Ex-Freundin nieder - vor den Augen der Polizei

Sie 26-jährige Frau hatte schon länger Probleme mit ihrem Ex-Freund. Trotz der Trennung versuchte er mehrmals, sich Zutritt zur Wohnung der Frau zu verschaffen. Mehrmals war die Polizei vor Ort und schickte den Mann fort. Der ließ sich davon jedoch nicht abhalten und kehrte mehrmals zum Haus seiner Ex-Freundin zurück. Als die Beamten erneut vor Ort sind und die Frau die Wohnungstür öffnet, zieht der Mann plötzlich ein Messer und sticht zu.

Sohn (3) muss Messerattacke auf Mutter mit ansehen

Laut einem Bericht von "oe24.at" stach der 36-Jährige mehrmals auf den Oberkörper der Frau ein. Obwohl sich das Opfer heftig wehrte und die Polizei den Angreifer schließlich mit körperlicher Gewalt und Pfefferspray niederringen konnte, blieb das Messer im Arm der Frau stecken. Das Opfer musste operiert werden, ihr Zustand sei aber stabil. Das Schlimme: Nicht nur die Polizei, auch der 3-jährige Sohn musste die grausame Tat mit ansehen. Der mutmaßliche Täter wurde wegen versuchten Mordes verhaftet.

Lesen Sie auch: Rache vom Exfreund! Schönheitskönigin mit Säure verätzt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/gea/news.de
Orioniden im Oktober 2019Wetter im Oktober 2019Prinz Harry und Prinz WilliamNeue Nachrichten auf der Startseite