17.08.2016, 15.15 Uhr

Vollmond im August 2016: Seltener Mond-Regenbogen zeigt sich am Himmel

Ob es an den kommenden Tagen einen Mondregenbogen geben wird?

Ob es an den kommenden Tagen einen Mondregenbogen geben wird? Bild: Screenshot Instagram / vidirb

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Erst im Juni verzückte uns der Vollmond mit einer ganz besonderen Färbung. Ein roter Mond erhellte die kürzeste Nacht des Jahres. Solch ein Erdbeermond erstrahlt nur alle 70 Jahre am Firmament. Im August können sich Hobbyastronomen erneut auf ein Spektakel freuen: Den Mond-Regenbogen.

Vollmond im August 2016: Mond-Regenbogen lockt zum Himmelgucken

Wie der "Deutschlandfunk" berichtet, ist in den nächsten Tagen mit dem extrem seltenen Phänomen am Himmel zu rechnen. Da der Mond derzeit nicht wirklich hoch am Himmel steht und zudem sehr hell ist, kann sich durch Wassertropfen ein Regenbogen am Himmel bilden. Der Vollmond wird am 18. August 2016 um exakt 11.27 Uhr erreicht. In den Nächten mit hoher Leuchtkraft ist die Wahrscheinlichkeit, einen Mondregenbogen zu sehen, sehr hoch. Wer sein Glück versuchen möchte, sollte nach einem nächtlichen Regenschauer auf die Seite des Firmaments schauen, die dem Vollmond gegenüber steht.

Ein von Víðir Björnsson (@vidirb) gepostetes Foto am

Blitzmond lässt es am Himmel krachen

Doch nicht nur der farbige Lichtstreifen ist eine Besonderheit des niedrig stehenden August-Vollmonds. In einigen Kulturen hat der Erdtrabant einen zusätzlichen Namen erhalten. So wird der August-Vollmond im englischen Kulturraum als Getreidemond bezeichnet. Grund hierfür könnte die beginnende Getreideernte sein. Er wird aber auch roter Mond und Blitzmond genannt. Ersteres könnte auf die bevorstehende Halbschatten-Mondfinsternis zurückzuführen sein. Der Name Blitzmond rührt vermutlich von zahlreichen Sommergewittern. Blitze sind im Hochsommer besonders stark und energisch.

Wettervorhersage für den Vollmond im August

Um einen Mondregenbogen zu sehen, müssen nicht nur die Lichtvoraussetzungen gegeben sein, sondern auch die Wetterverhältnisse müssen stimmen. Leider können nur Himmelsgucker im Süden Deutschlands Hoffnungen auf einen seltenen Regenbogen durch Mondlicht hegen. Denn nur dort soll es an den kommenden Tagen regnen. Wir drücken die Daumen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sam/news.de
Wetter aktuell im September 2019Unwetter-Horror in Europa aktuellMeghan Markle, Kate Middleton, Prinzessin MadeleineNeue Nachrichten auf der Startseite