28.04.2016, 10.27 Uhr

Gleich vier Forscher sicher: 2036 geht die Welt unter!

Forscher befürchten, dass die Welt in gut zwanzig Jahren untergehen wird.

Forscher befürchten, dass die Welt in gut zwanzig Jahren untergehen wird. Bild: Fotolia/Elenarts

Roy Tucker, David J. Tholen und Fabrizio Bernardi entdeckten schon im Juni 2004 einen Asteroiden, der am 13. April 2036 den Weltuntergang herbeiführen soll. Nun bekommt die Theorie vom Horror-Erdbeben, gefolgt von einer Mega-Flutwelle, ausgelöst durch Asteroid Apophis, tatkräftige Unterstützung aus Großbritannien!

Brite sicher: Menschheit 2036 durch Mega-Komet ausgelöscht

Der Journalist und Schriftsteller Graham Hancock will wissen, dass wir nur noch 20 Jahre zu leben haben. In seinem neuen Buch heißt es, dass in den nächsten 20 Jahren ein riesiger Komet auf der Erde einschlagen werde. Die Explosion, die uns dann erwarte, sei "tausendmal stärker als jede Atombombe" und würde das Leben auf der Erde auslöschen, zitiert ihn "oe24.at" aus seinem 2015 erschienenen Buch "Magier der Götter".

Graham Hancock entschlüsselte Code der antarktischen Hochkultur Magicians

Zu beurteilen, wie glaubwürdig Hancocks Quelle ist, bleibt jedem selbst überlassen: Die Magicians, eine alte Zivilisation, die bis vor 13.000 Jahren in der Antarktis gelebt haben soll, bis sie selbst vor einem Kometen ausgelöscht wurden, hätten der Menschheit eine Warnung hinterlassen. Diesen Code will der Star-Autor aus Großbritannien nun entschlüsselt haben. Mystisch! Da bleibt nur zu hoffen, dass wir auch diesen Weltuntergang verpassen werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Diese Weltuntergänge haben wir verpasst!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/gea/news.de
Wetter im September 2019 aktuellHurrikan Dorian im News-Ticker aktuellZDF-FernsehgartenNeue Nachrichten auf der Startseite