12.04.2016, 16.05 Uhr

Wikileaks, NSA, Promi-Nacktfotos: Nach den Panama Papers! Das sind die krassesten Daten-Skandale

Protest in Brüssel nach Veröffentlichung der Panama Papers.

Protest in Brüssel nach Veröffentlichung der Panama Papers. Bild: dpa

Von news.de-Volontärin Lisa Volkmann

Nach dem Skandal um die Panama Papers stehen viele Politiker und Prominente unter Druck. Über sogenannte Briefkastenfirmen in Steueroasen wurden zahlreiche Steuer- und Geldwäschedelikte begangen. Dabei handelt es sich um sage und schreibe 11,5 Millionen E-Mails, Briefe, Faxnachrichten, Kreditverträge, Rechnungen und Bankauszüge aus den Jahren 1977 bis 2016. Ein anonymer Whistleblower brachte den Skandal Anfang April an die Öffentlichkeit. Durch die Beteiligung vieler bekannter Namen könnte das zum größten Datenskandal aller Zeiten werden.

Doch unvergessen bleiben auch weitere Datenskandale, die in der Vergangenheit für großes Aufsehen sorgten.

Edward Snowden und der Skandal um die NSA-Spionageaffäre

Der bekannteste Whistleblower der Welt ist wohl Edward Snowden. Der ehemalige US-Geheimdienst-Mitarbeiter lebt heute im Exil in Moskau. Die globale Überwachungs- und Spionageaffäre um die Veröffentlichung von als "top secret" gekennzeichneten Dokumente der NSA schlug nicht nur große Wellen, sie zog auch Konsequenzen nach sich. So reagierte auch Google mit einer stärkeren Verschlüsselung sensibler Daten. Zuvor war herausgekommen, dass die National Security Agency heimlich den internen Datenverkehr zwischen Rechenzentren des Internetgiganten ausspionierte. Auch der Bundestag war betroffen. Generell ist das Streben nach mehr Privatsphäre im Netz bei den Deutschen größer geworden.

Die NSA-Spähaffäre
Chronologie
zurück Weiter

1 von 16

Enthüllungsplattform WikiLeaks: So viele Verfahren hat Julian Assange am Hals

Auch die Enthüllungs-Webseite WikiLeaks sorgte für einen weltweiten Skandal. Das Projekt gibt auf seiner Homepage an, denen zur Seite stehen zu wollen, "die unethisches Verhalten in ihren eigenen Regierungen und Unternehmen enthüllen wollen". Whistleblower Julian Assange und seine Mitarbeiter veröffentlichten mehrfach streng geheime Dokumente von US-Militär und -Behörden, unter anderem im Bezug zum Irak- und Afghanistankrieg. Gegen Assange laufen zahlreiche Ermittlungsverfahren, darunter in den USA, Schweden und Großbritannien.

Assanges Kampf gegen die Auslieferung
Wikileaks-Gründer
zurück Weiter

1 von 9

Seiten: 12
Terror-Anschlag in Halle/Saale im News-TickerVollmond am 13.10.2019Barbara Schöneberger, Vanessa Mai, Beatrice EgliNeue Nachrichten auf der Startseite