10.04.2016, 08.00 Uhr

Enthauptung, Folter, Gemetzel: Schreckensbilder! So unfassbar grausam sind die IS-Videos

Israelische Comedians beim Nachstellen einer IS-Hinrichtung.

Israelische Comedians beim Nachstellen einer IS-Hinrichtung. Bild: Screenshoot/News.de/youtube (בערך הפקות)

Von news.de-Volontärin Sarah Baumann

Es sind Bilder des Grauens! Menschen werden vor laufender Kamera enthauptet, gefoltert und ermordet. Und die Angehörigen müssen sich diese Bilder auch noch ansehen. Während dieser grauenvollen Szenen drohen die Terroristen immer wieder mit weiteren Anschlägen. Wie kann der IS nur sowas zeigen?

IS-Propaganda nimmt kein Ende

Auf diese Frage gibt es wohl keine Antwort, nicht einmal die Terror-Miliz selbst hat wohl eine logische Begründung für ihr Handeln. Dennoch gelangen stetig neue Horror-Videos der Terror-Gruppe an die Öffentlichkeit. Verbreitet werden die Videos meist über das Internet. Berichten zufolge soll der Islamische Staat sogar einen eigenen TV-Sender mit Namen "Khilafa live" haben.

Die schrecklichsten IS-Schock-Videos: ISIS-Henker reißt Gefangenem den Kopf ab

Die brutale Video-Propaganda will einfach kein Ende nehmen. So gelangte erst kürzlich ein Video an die Öffentlichkeit, das eine Enthauptung auf öffentlicher Straße zeigt. Ein Video das einem den Atem anhalten lässt. Ein ISIS-Henker der einem von drei Gefangenen kaltblütig die Kehle durchschneidet und seinem Opfer im Anschluss den Kopf abreißt. Die Leiche des toten Mannes lässt er blutüberströmt auf der Straße liegen. Fahrende Autos rauschen an dem Toten vorbei, als läge er gar nicht da. All diese Bilder machen Angst.

Szenen aus dem Video: Der ISIS-Henker droht den kurdischen Peschmerga. Danach tötet er einen der drei Gefangenen.

Szenen aus dem Video: Der ISIS-Henker droht den kurdischen Peschmerga. Danach tötet er einen der drei Gefangenen. Bild: Screenshoot/News.de/ISIS-Video

Teenager tötet russische Spione

In einem anderen IS-Schock-Video wird gezeigt, wie ein 14-jähriger Junge zwei russische Spione erschießt. Kaltblütig richtet der Teenager die zwei Geheimagenten mit mehreren Schüssen vor laufender Kamera hin. Der 14-Jährige ist kein Unbekannter: Schon zuvor tauchte er in einem Propaganda-Video der Dschihadisten auf. Dort soll der Junge, übereinstimmenden Medienberichten zufolge, in einem Film über ein Terror-Camp für Kinder und Jugendliche zu sehen sein.

Ein 14-Jähriger tötet zwei russische Spione für den IS.

Ein 14-Jähriger tötet zwei russische Spione für den IS. Bild: Screenshoot/News.de/youtube (Diva Talitha)

Seiten: 12
Orioniden im OktoberUnwetter über Europa Ila Scheckter (21) totNeue Nachrichten auf der Startseite