13.03.2016, 15.58 Uhr

Alles für die Schwangerschaft: 40-Jährige steckt sich Blutegel in die Vagina!

Blutegel in der Vagina! Jedermanns Horror-Vorstellung half Nina Evans angeblich.

Blutegel in der Vagina! Jedermanns Horror-Vorstellung half Nina Evans angeblich. Bild: Fotolia/Tatiana Belova

Wer kennt das Schreckens-Szenario nicht: Sie waren in einem Natursee baden und als Sie wieder herauskommen, sehen Sie - einen ekligen Blutegel am Bein! Die natürliche Reaktion wäre Panik und das Abschütteln des Parasiten. Nicht so bei Nina Evans (50): Sie setzte sich die Tiere freiwillig an den Körper, und nicht nur das! Sie steckte sich Blutegel in die Vagina!

Als Evans mit 40 noch einmal schwanger werden wollte, hat es nicht geklappt, da ihre Gebärmutter mit präkanzerösen Myomen befallen war. Diese Tumore machten eine Schwangerschaft unmöglich, wie "Blick am Abend" online schreibt. Der Arzt der Londonerin habe sogar geraten, die Gebärmutter komplett entfernen zu lassen.

Blutegel in der Vagina! So schaffte es Nina Evans, schwanger zu werden

Doch die heute 50-Jährige hatte etwas anderes im Sinn: "Ich habe mich für die Blutegel-Therapie entschieden, weil ich in Litauen geboren wurde. Dort werden die Tiere bei ganz vielen Krankheiten als Heilmittel eingesetzt", sagte sie zu "The Sun". Die blutsaugenden Parasiten hätten eine Lebensveränderung bewirkt.

Bessere Orgasmen dank Egel!

Bessere Orgasmen dank Egel! Bild: Facebook/Nina Evans

Damit die Egel die Giftstoffe an der richtigen Stelle aussaugen konnten, wurden Nina die Tiere acht Monate lang vaginal eingeführt! Die Prozedur sei wie eine Routinekontrolle beim Gynäkologen. Drei Blutegel wurden in der Vagina platziert. Sie saugten sich selbstständig am Gebärmutterhals fest. "Ich habe dabei nichts gespürt", so Evans. Nach einer halben Stunde waren sie bereits vollgesaugt und konnten entnommen werden. Dabei hätten manche die Größe eines Nagellackfläschchens gehabt... Ekelhaft!

Seiten: 12
Fotostrecke

Das schmieren wir uns ins Gesicht!

Bus-Unglück auf Madeira aktuellUnwetter im April 2019 aktuellDrama in AustralienNeue Nachrichten auf der Startseite