23.02.2016, 17.01 Uhr

Woher stammt der Krater?: Erster Mensch von Meteoriten erschlagen

In Indien gibt es Medienberichten zufolge den ersten nachgewiesenen Toten durch einen Meteoriten-Einschlag.

In Indien gibt es Medienberichten zufolge den ersten nachgewiesenen Toten durch einen Meteoriten-Einschlag. Bild: Vadimsadovski/Fotolia

Von news.de-Volontär Christopher Rust

Zweifelhaften Ruhm erlangte am 6. Februar ein Mann aus Indien. Kamaraj ist Medienberichten zufolge der allererste Mensch, der nachweislich durch einen Meteoriten ums Leben kam. Der Busfahrer starb an jenem Samstag auf dem Gelände des "Bharathidasan Engineering College" in der Nähe von Natrampalli in Südindien.

Keine Hinweise auf eine Bombe

Die Ursache war vermutlich die Explosion, die der Einschlag auslöste. Durch diese wurden auch drei weitere Menschen verletzt und diverse Fensterscheiben gingen zu Bruch. Zunächst gingen die zuständigen Behörden von einer Bombenexplosion aus, doch Forensiker und Bomben-Experten konnten keine Hinweise auf eine derartige Explosion finden. "Wir können jede Möglichkeit eines Terroranschlages ausschließen", erklärte ein Polizeisprecher gegenüber der Zeitung "The Hindu". "Wir konnten nicht einen einzigen Hinweis für eine unnatürliche Explosion finden, weswegen wir von einem herab gestürzten Meteoriten ausgehen."

Stein im Inneren des Kraters entdeckt

Diese These unterstützt der Fund eines Steines, tief im Inneren des über einen Meter großen Kraters. Derzeit untersuchen Wissenschaftler den Brocken auf dessen Herkunft. Der Busfahrer Kamaraj wurde indes unverzüglich ins Krankenhaus gebracht, wo aber nur noch sein Tod gestgestellt werden konnte. Ob er direkt durch den Einschlag oder erst an den Folgen starb, ist nicht geklärt.

Seiten: 12
Unwetter über Europa Asteroid 2019 TM7 aktuellBeatrice Egli, Alphonso Williams, Dolly BusterNeue Nachrichten auf der Startseite