12.02.2016, 08.53 Uhr

Flüchtling vor Gericht: Studentin brutal vergewaltigt! Er schrie: "So Allah will!"

In Hannover ist es zu einer Vergewaltigung einer Studentin gekommen, der Täter steht bereits vor Gericht (Symbolbild).

In Hannover ist es zu einer Vergewaltigung einer Studentin gekommen, der Täter steht bereits vor Gericht (Symbolbild). Bild: dpa

In Hannover ist es zu einer Vergewaltigung einer 25-jährigen Studentin gekommen. Wie das Onlineportal der Tageszeitung "Österreich" berichtet, steht ein 37-jähriger Flüchtling algerischer Herkunft, der durch einen DNA-Test überführt werden konnte, derzeit bereits vor Gericht.

Während der Vergewaltigung: "So Allah will"

Der Täter soll die Studentin beim Verlassen einer Discothek überfallen haben. In einer Gasse schlug er sie nieder, vergewaltigte sie und fragte das Opfer nach der Tat, ob "es ihr gefallen habe", so "oe24".

Vor Gericht erklärte die 25-Jährige:

"Er fragte mich in gebrochenem Deutsch, ob ich Zeit hätte. Bevor ich etwas antworten konnte, riss er mich am Arm in die Gasse. Er sagte mir, dass er Sex brauche. Ich versuchte zu schreien, aber er hielt mir den Mund zu. Dann war er mich auf den Boden und versuchte mir die Hose auszuziehen, aber schaffte es nicht. Er schrie mich an, dass ich mich selbst ausziehen solle."

Während der Vergewaltigung soll er mehrmals "Inshallah" ("So Allah will") gesagt haben.

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/Ife/news.de
Eurofighter-Absturz in Mecklenburg-VorpommernMaddie McCann vermisstÖkotest aktuell im Juli 2018Neue Nachrichten auf der Startseite