28.01.2016, 20.01 Uhr

Sieht SO die Zukunft aus?: Geniale Erfindungen! Luft wird Wasser und Bäume können fliegen

Fliegende Bäume: Braucht man das wirklich?

Fliegende Bäume: Braucht man das wirklich? Bild: news.de-Screenshot (zoomin)

Von news.de-Volontärin Lisa Volkmann

Nachtrag zu den sinnlosesten Innovationen des vergangenen Jahres: Ein japanisches Start-Up bringt Bäume jetzt zum Fliegen! Bonsai-Bäume, genau genommen. Die Zucht der schicken Pflanzen wird als wahre Kunst angesehen. Der Schnitt, die Sorte und das Alter der Bäumchen sind dabei von größter Wichtigkeit. Mithilfe der neuen Erfindung "Air Bonsai" kann man die Pflanze jetzt sogar abheben lassen. Das klappt mit einem speziellen Magneten. In aufwendiger Handarbeit wird dieser hergestellt. Das hat seinen Preis: Je nach Größe blättert man für den Busch 200 bis 1000 Euro hin. Der schwebt dann einige Zentimeter über dem Topf.

Fliegende Bäume und selbst-füllende Trinkflaschen: Innovative Ideen

Wirklich genial ist dagegen "Fontus". Der Wiener Student Kristof Retezár hat das Projekt erfunden und könnte mit dem Beginn der Herstellung eines der größten Probleme in der Welt lösen: Durst. Denn "Fontus" ist eine Fahrrad-Trinkflasche, die Luft automatisch in Wasser umwandelt kann. Wie das geht?

Durch den Fahrtwind gelangt Luft in eine kleine Kammer und wird dort heruntergekühlt. Das Wasser kondensiert dadurch und läuft durch einen Filter in die Flasche. Bei Sonnenschein wird das System über Solarpaneele mit Strom versorgt - im Dunkeln springt eine Batterie ein.

Schwebende Pflanzen

Seiten: 12
Unwetter-Warnung aktuell für DeutschlandVollmond am 13.10.2019Kate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite